Entdeckung der familie

0 Aufrufe
0%

1.01 Sara und Sean, Entdeckung:

1.02 Sara und Sean, Eine geführte Paarung:

1.03 Sara und Prinz:

1.04 Sean, Vorbereitung:

1.05 Sean und Prinz:

1.06 Amanda und Sara:

1.07 Amanda und Entrückung:

1.01 Sara und Sean, Entdeckung:

Es war Samstag und Amanda bereitete sich darauf vor, ins Krankenhaus zu gehen, wo sie morgens als Freiwillige im Rehabilitationszentrum arbeitet.

Er fütterte die Goldenen und ließ sie im Hinterhof spielen, bis er zurückkam.

Der sechs Monate alte Welpe wurde Prince genannt und das Goldene Jahr wurde Rapture genannt.

Amanda hatte ihn aus offensichtlichen Gründen in Duke umbenannt.

Nachdem sie gegangen war, standen Sara und Sean, ihre 14-jährigen Zwillinge, auf und frühstückten.

Beide saßen in der Abteilung, und die frühreife Sara sah zu, wie ihr Bruder im Fernsehen ein Videospiel spielte.

Wie an den vergangenen Samstagen trug er nur eine Robe und sein Bruder war in Unterwäsche gekleidet.

Wie üblich stellte sich Sara vor, wie ein Penis sein könnte.

Innerhalb weniger Minuten beschloss Sean, eine Pause einzulegen und fragte Sara, ob sie ein Spiel spielen wolle.

Sara lächelte, als Sean aufstand und die kleine Beule in ihrer Unterhose sah.

Seine Promiskuität trat an die Oberfläche und Sean sah, wie seine Schwester ihn anstarrte.

„Was ..“

Sara fragte,

„Hast du dich jemals gefragt, warum wir anders sind… da drüben?“

Sean errötete leicht und nickte mit dem Kopf.

Sara winkte ihn zu sich herüber und sie flüsterte:

„Wenn du mir deins zeigst … zeige ich dir meins.“

Sara lächelte, als sie sah, wie sich die Röte verstärkte.

Sean stand da und wusste nicht, ob oder wie er reagieren sollte.

Sara spürte das Zögern ihres Bruders und sagte ihm, er solle näher zu ihr kommen, und sie streckte die Hand aus und griff nach dem elastischen Bund des Höschens ihres Bruders.

Sean erstarrte bei der plötzlichen Bewegung seiner Schwester und bevor er reagieren konnte, hatte Sara seine Unterhose über seine Schenkel und Füße gezogen.

Er starrte auf den schlaffen, zweieinhalb Zoll langen Penis seines Bruders.

Sean benutzte schnell seine Hände, um seine Genitalien zu bedecken, aber nach ein paar beruhigenden Worten ließ er sie langsam an seine Seite fallen.

Saras Herz schlug schneller, als sie seinen ersten Penis und die darunter schwankenden Hoden sorgfältig betrachtete.

Er blickte in Seans benommenes Gesicht und fragte:

„Kann ich es anfassen?“

Sean spürte, wie sich ein seltsames Kribbeln in seinem Penis ausbreitete und fast flüsternd sagte er ja.

Sara streckte ihre rechte Hand aus, hob seinen Penis an und wiegte ihn zwischen ihren Fingern.

Ein leises Keuchen entkam Seans Mund bei der Berührung und das Kribbeln verstärkte sich.

Sara konnte nicht glauben, wie schön der Penis war, als er mit seiner weichen Schwere zwischen seinen Fingern lag.

Er legte seine Finger mit einem sanften Ziehen und Drücken darum und Sean hörte ein weiteres Keuchen.

Sara beobachtete ehrfürchtig, wie sie sich langsam bewegte und er runzelte die Stirn, unfähig, ihn aufzuhalten.

Manchmal wachte er morgens mit einer Erektion auf und das war das Letzte, was seine Schwester sehen sollte.

Er versuchte wegzugehen, aber Saras linke Hand griff nach seiner Hüfte und zog ihn zwischen den mit Roben bedeckten Schenkeln weiter nach innen.

Seine Finger fuhren fort, den wachsenden Penis aufzudecken.

Ihre eigenen Finger fühlten sich nicht so gut an wie die von Sara und sie schloss ihre Augen, als neue und wunderbare Empfindungen ihren Geist überfluteten.

Sara beobachtete genau, wie die Fleischröhre zwischen ihren massierenden Fingern hart wurde und lächelte Seans Gesicht an, als sie ihre Hand um die vier Zoll große Erektion ihres Bruders schlang.

Er sah Seans Hoden und seine linke Hand bewegte sich von seiner Seite und hob sie mit einer langsamen Massage an.

Seine Gedanken schwankten von der Schwere und Weichheit der Eier seines Bruders.

Sean fing an zu stöhnen, als Saras Hände sich seinen Weg auf und ab bahnten und seine geschwollenen Eier streichelten.

Plötzlich hielt Sara an und setzte sich auf die Rückseite des Abschnitts und starrte aufgeregt auf ihr Ergebnis.

Er sah, wie die Hüften seines Bruders seine Erektion in der Luft schüttelten.

Er war so nah dran, dass „etwas“ passierte, und er sah Sara an und fragte sich, warum sie aufgehört hatte.

Sean beruhigte sich schließlich ein wenig und der Schock, vor seiner Schwester aufrecht zu stehen, verblasste.

„Ok, jetzt zeig mir deinen.“

Da merkten beide, dass sie nicht alleine waren.

Ihre Mutter war früh zurückgekehrt und stand in der Tür und beobachtete sie.

Sara und Sean waren so aufeinander konzentriert, dass sie nicht sahen, wie sie beobachtete, was sie taten.

Eine verlegene Sara wollte gerade von ihrem Kissen aufstehen, als ihre lächelnde Mutter ihr bedeutete, so zu bleiben, wie sie war.

Für Amanda war die Gelegenheit gekommen, auf die sie gewartet hatte.

„Wenn du etwas über Sex lernen willst, dann sollte es richtig gemacht werden, mit einer kleinen Anleitung.

Amanda hielt einen Moment inne und sagte dann:

„Nun, Sara, die Messe ist richtig, es ist Zeit, Sean deine Schätze zu zeigen.“

Verlegenheit verließ Saras Gesicht und sie stand vor ihrem Bruder auf.

Amanda saß am anderen Ende des Abschnitts und sah zu, wie ihre Kinder ihre gegenseitige Entdeckung erneuerten.

Sara öffnete das Band ihrer Robe und ließ sie auf den Boden fallen.

Sean war nicht auf die Nacktheit vorbereitet, die vor seinen jugendlichen Augen gezeigt wurde.

Er sah eine kleine rosa Spitze oben in der kleinen Falte zwischen den Schenkeln seiner Schwester und seine Erektion zuckte in der Luft.

Keiner von ihnen wusste, warum sie sich so fühlten, und keiner von ihnen wollte, dass es endete.

Sara setzte sich auf den Rand des Kissens und spreizte ihre Schenkel.

Amanda sah, dass Sean sich überlegte, was er tun sollte, und forderte ihren Sohn auf, sich vor seine Schwester zu knien.

Ein aufgeregter Sean tat es schnell.

Sara fing an, Sean die interessanten Punkte ihres Geschlechts zu zeigen und zu erklären, und Amanda lächelte, als sie Seans lernende Augen beobachtete.

Aus irgendeinem Grund begann sich seine kleine Erektion härter anzufühlen, als seine Schwester ihre Klitoris, ihre inneren Schamlippen und ihre Vaginalöffnung beschrieb.

Er zeigte auf ein paar Lippen in der Falte und flüsterte:

„Mama sagt, da steckst du deinen Penis in mich rein und dann fängt er an zu sprudeln.“

Amanda lächelte und nickte mit dem Kopf, sie sagte nicht direkt, dass Sean es tun würde, aber er war nah genug dran.

Sean schüttelte verständnislos den Kopf.

Amanda wusste, dass Sean noch nicht masturbiert hatte und war sich nicht sicher, wovon Sara sprach.

Sara ließ ihn aufstehen und zu ihr hinübergehen.

Seine Augen konzentrierten sich vollständig auf die Erektion seines Bruders und er leckte sich über die Lippen, als er einen kleinen Tropfen klarer Flüssigkeit aus der Drüse sickern sah.

Sara streckte die Hand aus und hob Seans Erektion an, indem sie einen Finger unter die empfindliche Drüse seiner Erektion legte.

Seine linke Hand griff nach unten und massierte Seans Hoden, was dazu führte, dass er zusammenzuckte und seine Hüften nach vorne sprangen.

Sein gedrückter Finger folgte den wilden Verrenkungen der Erektion seines Bruders.

Je lauter sein Stöhnen wurde, desto erregter wurde Sara, sie wusste, dass sie den Penis ihres Bruders zum sprudeln bringen würde und sie wollte sehen, wie er aussah.

Der Flüssigkeitstropfen auf der Spitze seines Penis war jetzt sabbernd und sie beugte sich vor und saugte Seans köstlichen Nektar mit ihrer Zunge.

Die Empfindungen wurden zu viel für Seans jungen Geist und Sara spürte, wie seine angespannte Härte gegen seinen wirbelnden Finger zusammenzuckte, und dann gab es einen lauten Schrei, als Sean zum ersten Mal zu ejakulieren begann.

Es kam in kurzen explosiven Stößen und Sara schloss ihren Saugmund über der Drüse und erbrach.

Mit einem ekstatischen Stöhnen griff Sean nach dem Kopf seiner Schwester, als ihre Hüften ihre sprudelnde Kindheit und ihren durstigen Mund hoben.

Saras Geschmacksknospen explodierten und ihr Mund und ihre Wangen verstärkten ihre Saugwirkung, um eine dichtere Essenz als ihre Brüder zu erhalten.

Als Seans Hände ihren Griff um ihren Kopf lockerten, zog sich Sara zurück und sah erstaunt zu, wie Seans Glied langsam weicher wurde.

Er sah ein langes Rinnsal Sperma von seinem Penis baumeln und zupfte es mit seinem Finger hoch.

„Das meinte ich, wenn dein Penis spritzt.

Amanda seufzte, als sie sah, wie ihr Sohn seine erste Ejakulation erlebte.

Er konnte es fast schmecken.

Sean sah nur seine Schwester an, die ihm gerade ein Gefühl der Freude gegeben hatte, von dem er nicht wusste, dass ihr Körper ihm das geben konnte.

Er lächelte und nickte.

Er schaute zwischen Saras gespreizten Schenkeln nach unten und sah, dass die rosa Spitze ihres Kitzlers ein wenig weiter hervorstand und dachte bei sich:

„Wenn Sara ihren Mund und ihre Zunge bei ihm benutzen kann, dann sollte sie dasselbe mit ihr tun.“

Amanda beobachtete, wie Sean wieder vor seiner Schwester kniete und seine Hände auf ihre Schenkel legte und sie weiter weg drückte.

Er sah, wie sich die Falten ihrer jungen Lippen öffneten und betrachtete das Geschlecht ihrer Schwester genau.

Sara sah, wie sich ihr Kopf nach innen neigte und ihr Atem sich vor Erwartung beschleunigte.

Plötzlich brach ein unerwarteter Freudenschub von ihrer Klitoris aus.

Seans Zunge hatte sich bis zu der rosa Spitze vorgeschoben und begann, sie in ekstatischen Kreisen zu drehen.

Sie quietschte vor Freude und packte den Kopf ihres Bruders fest, als ihre Klitoris mit Empfindungen explodierte, die sie noch nie zuvor gespürt hatte.

Das erregte Organ sprang aus seiner Schutzhaube und Sara stand auf, als ihre Hände den verschlingenden Mund ihres Bruders in ihr Geschlecht zogen.

Ihre rechte Hand verließ den Oberschenkel ihrer Schwester und berührte ihre Lippen.

Während er an der steifen Klitoris seiner Schwester saugte, glitt Sean mit zwei Fingern durch die Falten und wickelte sie in ihre inneren Lippen, die sich mit ekstatischen Liebkosungen und Sondierungen zusammenzogen.

Saras Geist wurde mit überwältigenden Empfindungen überflutet, als Seans Lippen, Zunge und Finger ihr erregtes Geschlecht erkundeten.

Sean schob zwei Finger in Saras engen Flur und mit einem Zischen der Freude drückte ihre Hüfte ihr explosives Geschlecht auf die verdrehten Finger ihres Bruders.

Sean war begeistert von der Antwort und ließ einen dritten Finger in Saras eifrige Vagina gleiten.

Wie bei Sean war Saras Verstand nicht in der Lage, mit den ekstatischen Empfindungen fertig zu werden, die ihre Klitoris und Vagina ihr bereiteten, und sie bog sich vom Kissen, als ihr erster Orgasmus durch ihren Körper explodierte.

Sean zog Mund und Finger zurück und Sara brach keuchend auf dem Abschnitt zusammen.

Die beiden Brüder sahen sich an und wussten, dass sie die Tür zu etwas Neuem und Aufregendem geöffnet hatten.

Sean stand auf und Sara streckte ihre Arme aus.

Sie sahen sich mit roten Gesichtern an und Amanda wusste, was als nächstes passieren würde.

Er stand auf und sagte:

„Es gibt einen besseren Ort dafür, Sara, bring deinen Bruder in dein Schlafzimmer.“

Die beiden aufgeregten Brüder folgten ihrer Mutter in Saras Zimmer.

1.02 Sara und Sean, Eine geführte Paarung:

Als sie das Bett erreichten, forderte Amanda Sara auf, sich darauf zu setzen und sich mit den Füßen flach auf den Boden zu legen.

Sara tat schnell, was ihre Mutter ihr sagte, ihre Augen verließen nie die zitternde Erektion ihres Bruders oder seine schwankenden Hoden.

Amanda führte Sean so, dass er zwischen den gespreizten Schenkeln ihrer Schwester war.

Sara lächelte, als sie auf sein gerötetes Gesicht blickte, voller Verlangen und Verlangen.

Er streckte die Hand aus und Sean lehnte sich über seine Schwester und Sara streckte die Hand aus und brachte ihr Gesicht dicht an sein Gesicht, bis sich ihre Lippen berührten.

Überrascht spürte Sean, wie die Zunge seiner Schwester in seinen Mund glitt und ein leises Stöhnen war zu hören, als er seinen ersten leidenschaftlichen Kuss erlebte.

Als sie sich küssten, drückten Seans kleine erigierte Brustwarzen gegen Saras Brüste und ihre erregten Brustwarzen.

Ihr Kuss wurde intensiver, als ihre Nippel sich neckten und neckten.

Sara spürte, wie sich Seans Hüften näher an die Verbindung ihrer Schenkel schmiegten und seine pochende Dicke zwischen ihre geschwollenen Falten drückte und sie weiter weg zog.

Als sie sich nach innen schmiegte, berührte seine Erektion ihre hervorstehende Klitoris und sie stöhnte in den Mund ihres Bruders.

„Mmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmm ..“

Amanda flüsterte ihrem Sohn Anweisungen ins Ohr und er löste den Kuss.

Seine Hände begannen Saras Brüste zu massieren.

Die prüfenden Finger bahnten sich langsam ihren Weg über die jungen Hügel und begannen, die steifen Brustwarzen ihrer Schwester zu streicheln und zu wirbeln.

Gleichzeitig fing er an, sanfte, pflegende Küsse auf ihren Nacken und ihre Schultern zu pflanzen.

Die Milchlippen verließen ihre Schulter und bewegten sich zu ihrer rechten Brust.

Sara hielt den Atem an, als ihre Lippen ihrem Ziel immer näher kamen.

Sie spürte, wie ein warmer, feuchter Atem ihre rechte Brustwarze benetzte und dann senkte sich Seans Mund darauf.

Ihre Lippen und ihre Zunge begannen an der erigierten Brustwarze zu saugen und Sara schnappte nach Luft, als sie ihre Brüste in den verschlingenden Mund ihres Bruders stieß.

„Oh Sean … er ist so gutaussehend …“

Seine Mutter flüsterte,

„Sie hat zwei.“

Seans Mund glitt von Saras rechter Brust und er saugte an ihrer linken Brust hoch.

Die massierenden und knetenden Hände wanderten zur rechten Brust.

Saras Stöhnen wurde lauter, als Seans Lippen und Hände ihren beiden erigierten Brüsten und Brustwarzen liebevoll huldigten.

Amanda lächelte, als sie sah, wie ihre Tochter den Kopf ihres Bruders packte und ihre Brüste in seinen saugenden Mund und seine wirbelnde Zunge drückte.

„Oh Gott .. ja .. ja ..“

Amanda flüsterte erneut:

„Es ist Zeit, Sean nach unten zu bringen.“

Sie hob ihren Kopf und glitt hinunter auf den Körper ihrer Schwester und kniete zwischen ihren gespreizten Schenkeln auf dem Boden.

Amanda sah, wie sich seine Erektion in der Luft ausdehnte, während ihre aufgeregten Augen sich an dem kostbaren Geschlecht ihrer Schwester ergötzten.

Sean legte seine Hände auf Saras Schenkel und begann mit einer sanften Massage und Knetbewegung entlang der Innenseiten der Schenkel ihrer Schwester, von ihren Knien bis zu den Falten ihrer Lippen, und Sara drehte ihre Hüften in dem Versuch, ihre Hände dazu zu bringen, sich über ihr Geschlecht zu bewegen.

Schließlich schmiegten sich Seans Hände um die geschwollenen Falten seiner Schwester und Sara keuchte bei der ekstatischen Berührung.

Beide Daumen von Sean drückten und drehten sich um die rosafarbene, verlängerte Klitoris ihrer Schwester und sie stöhnte und rieb ihr Geschlecht in den massierenden Händen ihres Bruders.

„Ohhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhh ..“

Amanda lächelte, Sean tat genau das, was sie ihm sagte.

Er stand auf und setzte sich auf das Bett, näherte sich Saras Kopf.

„Hebe deine Füße vom Boden und stelle sie auf die Bettkante.“

Benommen hob Sara ihre Füße auf das Bett.

Amanda schob sanft die Füße ihrer Tochter weg.

Sara sah zwischen ihren gefalteten und gespreizten Beinen hindurch und beobachtete, wie ihre Mutter den Kopf ihres Bruders zu ihrem Geschlecht führte.

langsam .. langsam .. und dann ..

„Ahhhhhhhhhhhhhhhhhhh..“

Sara warf ihren Kopf zurück und stöhnte laut, als sich Seans warme, feuchte Lippen auf ihren Lippen schlossen.

Ihr Gesicht verschwand aus seinem Blickfeld, als sie feuchte stillende Küsse auf die geschwollene, geschwollene Nut pflanzte und ihre Zunge begann, die zitternde Öffnung ihrer Vagina zu streicheln.

Amandas Anweisungen waren detailliert und Sean befolgte sie buchstabengetreu.

Ihr Mund wurde zum steifen Kitzler ihrer Schwester geführt und Sara quietschte, als seine Lippen und seine Zunge an ihrem erregten Freudenorgan saugten und saugten.

Seans Mund senkte sich dann nach unten und zog die weichen, warmen Falten tief in seinen verschlingenden Mund.

Ihre Sondenzunge glitt in die feuchte Falte und sie begann eine ekstatische Erkundung von den inneren Lippen, die sich um ihre gespitzte Klitoris schlossen.

Freudenlaute entkamen den Lippen seiner Schwester, als Seans zappelnde Zunge den erregten Eingang ihrer Weiblichkeit streichelte und leckte, dann saugte sie wieder an ihrem straffen Organ.

Sara wölbte ihr Geschlecht nach oben und ihre Hände packten Seans Kopf, da sie nicht wollte, dass das Vergnügen, das sie ihrem Mund und ihrer Zunge bereitet, den Kontakt mit ihrem entzündeten Geschlecht unterbricht.

Weitere Anweisungen wurden Sean ins Ohr geflüstert.

Seine rechte Hand ließ Saras Hüfte los und seine Finger fingen an, ihre inneren Lippen zu necken.

Er schob einen einzelnen Finger nach innen, indem er ihn drehte und drehte, was Sara dazu brachte, vor Freude zu gurgeln, als ihre stillende Klitoris und Vagina vor Ekstase explodierten.

Ein weiterer Finger glitt hinein, gefolgt von einem weiteren.

Nach der Leichtigkeit zu urteilen, mit der Seans Finger in Saras Vagina glitten, wusste Amanda, dass das Jungfernhäutchen ihrer Tochter nicht da war.

Jetzt führte sie ihre Finger zum „süßen“ Punkt ihrer Schwester und als Sara sich weinend aufbog, wusste ihre Mutter, dass Sean ihn gefunden hatte.

Er intensivierte seine Massagewirkung auf erregten Geweben und Saras Hüften bogen sich nach oben und erstarrten.

Ihr Mund öffnete sich, aber es war kein Ton zu hören, ihre Augen schnappten auf und sie sahen nur helle Blitze orgastischer Lichter.

Ihre Hände ballten sich zu Fäusten und ihre Zehen kräuselten sich, als ihre Klitoris und ihre zuckende Vagina ihren ersten Orgasmus entfesselten.

Der Griff um ihren Verstand wurde gelöst und Sara schrie vor orgastischer Freude.

„AHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHH ..“

Sara ließ sich keuchend und keuchend auf das Bett fallen, als die ekstatischen Nachbeben ihren Körper durchfluteten.

Er stand auf und schlang seine Arme fest um seinen Bruder und drückte ihn fest an ihren zitternden Körper.

Die Brüder küssten sich tief und leidenschaftlich.

Sara konnte fühlen, wie Seans vier Zoll große Erektion gegen ihren Bauch pochte.

Er griff zwischen ihre Körper und begann, die schöne dicke Röhre aus Fleisch zu massieren.

Seine Finger wirbelten um die glitschige Drüse herum und Sean stöhnte, als seine „Männlichkeit“ in seinen sich umklammernden Händen zuckte.

Amanda sprach mit beiden,

„Das war ein guter Sean, du solltest das Mädchen immer mit deinem Mund und deinen Fingern zum Orgasmus bringen, bevor du in sie eindringst.

Sean lächelte und stand auf.

Seine geschwollene Härte pochte und ruckte vor den ängstlichen Augen seiner Schwester.

Amanda gab einen Wink und Sean packte Saras Beine hinter ihren Knien und legte sie wieder gegen ihre Schultern.

Sean beobachtete, wie sich das feuchte, entzündete Geschlecht seiner Schwester erhob und völlig offen und für seine geilen Augen zugänglich wurde.

Es drückte nach innen und seine straffe Härte neckte die aufgeblähten, schlüpfrigen Falten ihrer Lippen.

Sie legte ihre Hände auf die Hüften ihres Bruders und bat ihn,

„Jetzt Sean … jetzt …“

Sean war verzweifelt und begann eine Reihe peinlicher Untersuchungen in und aus Saras zitternden Lippen.

Amanda beruhigte ihn, streckte die Hand aus und nahm die Erektion ihres Sohnes zwischen ihre Finger und führte sie so, dass sie sich an Saras innere Lippen schmiegte.

Sean stöhnte, als der pochende Kopf seiner Erektion geküsst und gestreichelt wurde.

flüsterte Amanda,

„Drücken Sie langsam mit Ihren Hüften nach innen.“

Sean tat, was ihre Mutter ihr sagte, und Sara lehnte sich auf ihre Ellbogen und beobachtete und spürte, wie ihr Bruder seine Erektion in ihre Weiblichkeit drückte.

Er zuckte zusammen, als sich die kostbare Öffnung über seine erregte Drüse erstreckte und sein steifer Penis in den willkommenen Durchgang seiner Schwester glitt.

Die Empfindungen waren mit nichts vergleichbar, was er jemals zuvor gefühlt oder erwartet hatte.

Ein wunderbares Gefühl der Fülle erfüllte ihr sexuelles Wesen und ihr hektisches Flehen hatte sich in ein lautes Zischen der Ekstase verwandelt, als ihr Bruder langsam in ihre vaginale Passage glitt.

1/2 „.. 1,0″ .. 1,5 “

Die pochende Drüse schmiegte sich kurz in das Gewebe ihres „G“-Punkts und Sara schrie vor Freude auf.

Der Reflex seiner Vaginalmuskulatur verengte sich um Seans Erektion und er schnappte wild nach Luft, als ekstatische Ausbrüche seine Lenden kräuselten.

2,0 „.. 2,5″ .. 3,0 “

Drei Zoll harte, dicke Freude hatte sich in Saras feurigen Durchgang geschoben und seinen Weg gefunden.

Er gurgelte und sabberte, als Seans Männlichkeit Zoll für Zoll nach innen drängte.

3,5 „.. 4,00“

„Oh … Sean … ich liebe es … ich liebe es …“

Amanda lächelte, als Sean immer mehr in den „besonderen“ Platz seiner Schwester schlüpfte.

Sie konnte die ekstatischen Empfindungen auf ihrem Gesicht sehen, als sie tiefer in die enge Vagina ihrer Tochter sank, als sie beide ihre Jungfräulichkeit verloren.

Er wollte nicht, dass Sean zu schnell ejakulierte und flüsterte ihm Anweisungen ins Ohr.

Sean zog sich teilweise heraus und glitt wieder hinein.

Sein Tempo war langsam, was ihm erlaubte, sich an die unglaublichen Empfindungen zu gewöhnen, die der Vaginalgang einer Frau einem Mann geben kann.

Sara stöhnte, als Seans Stöße länger und tiefer wurden.

Sie schlang ihre Arme um seine Schultern und ihre Beine schlossen sich um seinen unteren Rücken.

Sean schnappte nach Luft und seine Ausfallschritte beschleunigten sich, als er spürte, wie Saras Vaginalmuskeln begannen, sich zusammenzuziehen und seine angespannte Härte zu melken.

Laute Geräusche begleiteten Seans Kolbenschläge, als er sich immer wieder tief in den Körper seiner Schwester vergrub.

Seine dicken Säfte strömten jetzt an seinen straffen, ausgestellten Falten vorbei.

Plötzlich richtete sich Sara auf und spießte ihr entzündetes Geschlecht auf die Erektion ihres Bruders.

Ihre Vaginalmuskeln gingen in tiefe Kontraktionen und sie stöhnte, als ihr zweiter Orgasmus über ihren ganzen Körper explodierte.

„AHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHH ..“

Als der lange und intensive Orgasmus endlich nachließ, brach Sara keuchend auf dem Bett zusammen.

Dabei rutschte Seans Erektion versehentlich mit einem leichten Knall aus seiner gestreckten Passage und sprang über seinem Bauch in die Luft.

Sara stöhnte, als die wunderbare Dicke aus ihrem Körper glitt.

Amanda erreichte schnell ihre Körper und führte Seans angespannte Härte in den brodelnden Gang ihrer Tochter.

Sowohl Schwester als auch Bruder hörten dankbares Stöhnen.

Mit einem leisen, kehligen Stöhnen sank Sean zurück in die Tiefen des sexuellen Wesens seiner Schwester.

Sean konnte die unglaubliche Spannung, die sein pochendes Glied umgab, nicht glauben.

Er beugte sich über den euphorischen Körper seiner Schwester und senkte seinen Mund auf Saras.

Die geöffneten Lippen spitzten sich und dieses Mal war es Sean, der seine Schwester aggressiv küsste.

Ihr Kuss war wild, hektisch und ekstatisch.

Sean beugte seine tief verwurzelte Erektion und Sara gurgelte vor Freude in seinem Mund.

„Mmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmm ..“

Sean unterbrach den Kuss und Saras Hüften begannen, sein Geschlecht um seine aufgespießte Härte zu schleifen.

Sean zog sich langsam zurück, bis sein geschwollener Kopf erneut von diesen schönen inneren Lippen geküsst wurde, und tauchte dann wieder in ihre entzündete Vagina ein.

Er zog sich wieder zurück und begann mit einer rhythmischen Streichelbewegung.

Ganz rein, ganz raus, teilweise rein, teilweise raus.

Sara geriet in einen sexuellen Wahnsinn und ihre Hüften wurden verwirrt, als sie anfing, sich mit einem Gefühl der Dringlichkeit zu wehren.

Plötzlich explodierte Saras Geist vor orgastischer Ekstase.

Ihre vaginalen Muskeln spannten sich hektisch um Seans tiefe Härte.

Sie krümmte sich und erstarrte, als ihr dritter Orgasmus ihren Körper traf.

Sean spürte, wie sich an der Basis seiner Erektion ein intensiver, ekstatischer Druck aufbaute.

Seine Eier zuckten, seine Prostata pochte und ein intensives Kribbeln packte den Kopf seiner Erektion und seine Ejakulation brandete hart auf seine übererregte Männlichkeit.

Flüssige Freude wirbelte um ihren Kopf herum, als er sich beugte und nach außen in den Melkschacht ihrer Schwester floss.

„AHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHH ..“

Seine Beine flogen in einem großen „V“ nach oben und nach außen, das wild in die Luft trat.

Ihre Augen weiteten sich, als der unglaublich flüssige Druck der massiven Ejakulationen ihres Bruders in ihre konvulsive Weiblichkeit strömte.

Sie wölbte sich und erstarrte, als ihr letzter Orgasmus entfesselt wurde.

Helle Blitze orgastischer Lichter überfluteten seinen Verstand und seine Augen.

Seine Zehen zuckten und seine Hände ballten sich fest.

„IEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEE ..“

Saras Sinnessystem wurde überlastet und sie verlor für einige Sekunden das Bewusstsein.

Beide keuchten und keuchten, als ekstatische Nachbeben durch ihre Körper liefen.

Amanda sah ihren Sohn erstaunt an.

Seine sexuelle Kontrolle ging weit über die eines Vierzehnjährigen hinaus … er muss sie von seinem verstorbenen Vater geerbt haben.

Er lächelte, als er sah, wie Sara Seans sanfte Weichheit über ihren Bauch wirbelte, und dachte bei sich, wenn er reif ist, wird er riesig sein.

1.03 Sara und Prinz:

Amanda sagte Sara und Sean, dass sie das Mittagessen für sie vorbereiten würde, während sie duschten.

Bald genoss jeder die dringend benötigten Erfrischungen.

Sean fragte, wo die Hunde seien, und Amanda ging zur Hintertür und rief sie herein.

Sowohl Rapture als auch der jüngere Prinz erzählten ihre Geschichten, als sie alle trafen und dann mit schnüffelnden Nasen in Saras Schlafzimmer stürmten.

Sara und Sean waren perplex, Amanda jedoch nicht.

Er wusste, dass sie den Sex riechen konnten, der immer noch in der Luft schwebte.

Amanda fing an, an Prince und Sara zu denken … vielleicht sogar an Sean.

Nein, sie waren zu jung … oder waren es … schließlich hatte sie das geplant.

Er wusste, dass Sean sich fertig machen musste.

Prince ist nur ein Welpe, aber für seine Zwecke aufgezogen und ausgebildet.

Sie aßen weiter und Sara sah, dass ihre Mutter tief nachdenklich war.

Sara unterbrach ihre Gedanken, indem sie ihre Mutter fragte, warum sie in ihr Schlafzimmer gestürmt seien.

Nach einem unangenehmen Moment des Schweigens erzählte Amanda ihren Kindern, dass Rapture seit seiner Welpenzeit darauf trainiert worden war, wie … wie … man sich um die Bedürfnisse einer Frau kümmert.

Prince durchlief den gleichen Ausbildungsprozess.

Sie gingen ins Schlafzimmer, weil auf dem Bett immer noch der Geruch deines Geschlechts war.

Trotzdem atmete Amanda erleichtert auf, als sie ihn rausgelassen hatte, und setzte sich, um auf die Flut von Fragen zu warten.

Sara und Sean waren fassungslos.

Es herrschte Stille und dann fragte Sara:

„Du … du, Rapture und Prince … zusammen.“

Amanda sagte,

„Nicht Prince … nur Rapture. Prince wird zu seiner Kutsche zurückkehren, wenn er ein Jahr alt wird.“

Bald erfüllte ein Funkeln Saras Augen und sie fragte:

„Dann war Prince für uns bestimmt, Sean und ich.“

Amada hasste es, wenn Sara die Dinge so schnell verstand.

Mit süßer Stimme sagte er:

„Jep.“

Sean sagte,

„Ich bin mir nicht ganz sicher, was Prince für mich tun kann.“

Amanda versteifte sich ein wenig und sagte:

„Du musst dich fertig machen und das ist alles, was ich jetzt dazu sagen möchte.“

Sara stand vom Tisch auf und kniete sich vor Prince hin.

Als er sich die Ohren rieb, sagte er ihm, dass er viel älter als sechs Monate aussah.

Dann lächelte sie ihre Mutter an und sagte ihr, sie wolle selbst herausfinden, wie es wäre, Sex mit Prince zu haben.

Ein fassungsloser Sean wusste nicht, was er sagen sollte.

Amanda fragte Sara, ob sie sich absolut sicher sei, dass sie das tun wolle.

Sara nickte mit dem Kopf und lächelte.

Amanda öffnete die Hintertür und stellte Rapture hinaus.

„Wir wollen nicht, dass er sich aufregt und Prince zurückweist.“

Prince sah sie Saras Zimmer betreten und blieb in der Tür stehen und beobachtete sie.

Amanda sagte Sara, sie solle ihren Bademantel ausziehen und sich neben das Bett auf ihre Knie und Unterschenkel setzen.

Als sie fertig war, hätte sie Prince anrufen sollen, um sie zu besuchen.

Sara reichte ihrer Mutter das Gewand und senkte ihren Körper auf die Knie.

Amanda bedeutete Sara, ihre Schenkel ein wenig zu spreizen.

Sean konnte nicht glauben, was seine Schwester tun würde.

Mit ängstlicher Stimme sagte Sara:

„Komm zu mir Prinz.“

Alle sahen, wie Prince auf Sara zuging und vor ihrem knienden Körper stand.

Sara sah Prince an und ihre Augen weiteten sich, während sie fasziniert zusah, wie die liebevollen Augen des Hundes über seine Nacktheit glitten.

Und dann ging Prince hinüber und seine lange, breite Zunge tauchte auf der glatten Haut seines straffen Bauches auf.

Sara war sprachlos von dem köstlichen Kontakt und war sprachlos, als ihre Augen auf die wunderbare Zunge fixiert waren, die die Spannung von ihrem Körper wegzog.

Ihr Verstand liebte, was das ‚Junge‘ tat und ein leiser Seufzer entkam ihrem Mund.

„Ohhhhh .. Prinz ..“

Dann leckte ihre lange, feuchte Zunge warm das gerunzelte Fleisch ihres Unterleibs und arbeitete höher und höher, bis die köstlichen Liebkosungen die abgerundeten Unterseiten ihrer festen jungen Brüste leckten.

Zärtlich hob Princes Zunge sie an und führte sie zu seinen steifen Brustwarzen.

Princes wirbelnde Zunge ließ bald Saras Brustwarzen wie Kugeln auftauchen, zuerst die eine und dann die andere, und schickte Wellen der Lust über ihre Brust.

Amanda und Sean sahen, wie sich Saras Augen schlossen, als sich das Seufzen in ein Stöhnen verwandelte.

Plötzlich verließ Princes warme, feuchte Zunge ihre Brüste und begann, ihren Bauch hinabzugleiten, bis zum Schnittpunkt ihrer Schenkel.

Wie in Trance beobachtete Sara, wie Princes Nase auf seine gespreizten Lippen fiel.

Als er den aufsteigenden Geruch seiner Erregung roch, begann sein Schwanz vor Aufregung zu wackeln.

Sean und Amanda beobachteten, wie die Zunge weiter aus Princes Mund glitt und sahen, wie sich die Spitze um Saras hervorstehendes Freudenorgan wand und dann ekstatische Kreise drehte.

Saras Hüften bogen sich nach außen und oben und sie warf ihren Kopf zurück und stöhnte über den unglaublichen Kontakt.

Die liebevolle Zunge blieb trotz Saras wilder Verrenkungen am erregten Organ hängen.

„Ahhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhh..“

Plötzlich verließ die Zunge von Prince ihre steife Klitoris und glitt zwischen die ausgestellten Falten und eine entzückende Erkundung begann, die feuchte, rosa Falte auf und ab.

Sara schnappte nach Luft, als ihre Lenden von intensiven Empfindungen ergriffen wurden, als ihre Zunge tiefer in ihre Lippen kroch.

Sein dicker Fortsatz breitete sich mit langen, unerbittlichen Bewegungen durch die geschwollenen Falten aus und weitete die zarten Falten.

Die trainierte Spitze fuhr ekstatisch über Saras erregte innere Lippen und sie keuchte und stöhnte, als ihre Hüften eifrig sein Geschlecht auf ihre Zunge drückten, die sie leckte.

„Ohhh .. Gott ..“

Prince wusste, dass es an der Zeit war, Saras wunderbare Feuchtigkeitsquelle zu erkunden.

Er kräuselte seine dicke Zunge und glitt nach innen, in Saras entzündete Vagina.

Sara drückte ihr geschwollenes Geschlecht gegen Princes Schnauze und der zusammengerollte Eindringling drang tiefer in seinen krampfhaften Gang ein.

Er zuckte und stöhnte und sein Körper zuckte mit tiefen Krämpfen.

Sein fassungsloser, fassungsloser Körper sank zurück gegen die Bettkante, um sich abzustützen, und er begann, sein entzündetes Geschlecht mit erregter Hingabe zu stoßen und zu reiben.

Seine zitternden Hände packten ihre gebeugten Knie und zogen sie zurück zu ihrer Brust, spreizten sie so weit wie möglich.

Princes wirbelnde, flexible Zunge drang in ihren Gebärmutterhals ein und streichelte die blumige Öffnung ihrer Gebärmutter.

„Ahhhhhh … Tiefer … Ohhhhhhh … Godddd …“

Prince hat nun einen totalen Angriff auf Saras verwelktes Geschlecht begonnen.

Sie steckte ihre Zunge aus ihrer brennenden Vagina und ließ sie in ihrer geschwollenen Nut auf und ab gleiten.

Es wickelte sich um das starre Organ und kehrte dann in seine konvulsive Hülle zurück.

Der ekstatische Kreislauf wiederholte sich immer und immer und immer wieder.

Als sein unerbittlicher Angriff weiterging und die Geräusche aus Saras Mund zusammenhangslos wurden, wurde ihr Körper in einen sexuellen Wahnsinn versetzt.

Ihre glasigen, orgasmischen Augen sahen nichts als ekstatische weiße Blitze.

Sein Verstand hat alles außer den orgastischen Empfindungen von Princes magischer Zunge blockiert.

Ihre Schamlippen, Klitoris und Vagina sind zum Zentrum ihres sexuellen Universums geworden.

Sara zischte vor Orgasmusqual.

Diese Sprache hatte sie an die klimatische Grenze gebracht und sie dort festgehalten.

Saras orgasmische Augen blickten nach unten und sahen, wie die unglaubliche Zunge ihre geschwollenen Falten spreizte, als sie tief in ihre wütende Vagina eintauchte.

Ihre dicken Vaginalsäfte strömten nach außen und flossen ihre Schenkel hinunter.

Er sah auf ihre großen gespaltenen Lippen und sah, dass sie fast rot angelaufen war.

Wieder drückte Prince seinen Körper an den Rand des Orgasmus und dieses Mal hörte er nicht auf.

Sara wusste, dass sie endlich zum Orgasmus kommen würde.

In nichts weniger als einem Delirium zuckte Saras Vagina, als Prince ihren zungenartigen Phallus einen Zentimeter tiefer vergrub und ihren superempfindlichen Gebärmutterhals streichelte.

Die Orgasmusausbrüche begannen tief in ihrem Gebärmutterhals und breiteten sich vor Freude über ihre vergrößerten Lippen und über ihr geschwollenes Organ aus.

Er hatte Krämpfe und Krämpfe, seine Hände waren zu Fäusten geballt und seine Zehen gebogen.

Saras Atem kam in tiefen, keuchenden Stößen, als ihr Orgasmus ihren ganzen Körper traf.

„AHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHH ..“

Saras Hüften wölbten sich vom Boden und drückten sie zurück auf die Bettkante.

Ihre Hände verstärkten den Griff auf ihren Knien und stießen ihr explosives Geschlecht in ihren Hundeliebhaber.

Ihre Augen und ihr Mund waren weit geöffnet, als ihr Körper in einen orgastischen Frost geriet.

Plötzlich füllte sich das Schlafzimmer mit einem weiteren orgastischen Stöhnen.

„IEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEE ..“

Saras Körper geriet in eine Reizüberflutung und sie verlor das Bewusstsein.

Er bockte und ruckte weiter mit mehreren Orgasmusschocks.

Prince zog seine massive Zunge mit einem lauten, gedämpften Geräusch zurück.

Er wich zurück und setzte sich, starrte auf Saras bewusstlosen, geröteten Körper.

Er wusste, dass das Hauptereignis noch stattfinden musste.

Amanda ging ins Badezimmer und holte nasse Tücher und Handtücher.

Sara wachte langsam auf, als Amanda ihr Geschlecht putzte.

Er stöhnte, als weitere Nachbeben über seinen Körper liefen.

Er sah seine Mutter an und lächelte,

„Oh Mutter … Es war absolut erstaunlich! Ich wollte nie, dass es endet …“

Amanda lächelte wissend,

„Du wirst feststellen, wie ich es bei Rapture getan habe, dass das Beste noch kommen wird. Prince hat dich nur aufgewärmt, ich schlage vor, dass du dir ein paar Minuten Zeit nimmst, um dich auszuruhen.“

Sara sah Prince an und die beiden tauschten liebevolle Blicke aus.

Amanda sah Sean an und sah das „Zelt“ im Gewand.

„Ja … er muss es für Prince vorbereiten.“

Amanda drehte sich zu ihrer Tochter um,

„Ok, Sara, geh herum und auf deine Knie und Unterschenkel … das war’s … jetzt lege deinen Kopf und deine oberen Schultern auf die Bettkante. Nun … jetzt greife die Decke fest mit jeder Hand … bleib für

Du brauchst etwas, woran du dich festhalten kannst.“

Es gab eine Spannung in Saras zitterndem Bauch.

Sie spürte, wie ihre Brüste unter ihrem Körper schwangen und ihre Hüften ihr angehobenes Gesäß und ihr Geschlecht nach hinten drückten.

Amanda flüsterte leise:

„Eine letzte Sache, Sara, Schatz, spreize deine Schenkel …“

Sara tat es und die Verletzlichkeit ihres entblößten Geschlechts schickte Schauer der Erregung in ihre Lenden.

flüsterte Amanda,

Klingt sehr verlockend … Es ist dein Anruf Sara.“

Sara blickte zurück und sah, dass Prince sie beobachtete.

Seine lange, liebevolle Zunge hing aus seinem Mund.

Sara in einem nervösen Flüstern, aber laut genug, um gehört zu werden,

„Komm Prinz.. Komm zu mir!“

Sara drehte ihren Kopf zurück und legte ihn auf das Bett.

Sara wartete .. wartete .. und dann spürte sie das leichte Keuchen und dann spürte sie den warmen Atem auf ihrem Po.

Sara schloss ihre Augen, als sie spürte, wie Princes lange, leckende Zunge die hervorstehenden Falten wiedererlangte, die sich wie ein Leuchtfeuer zwischen den Wangen seines offenen Gesäßes nach außen drückten.

Sie stöhnte von dem elektrisierenden Kontakt, sofort durchbohrten fieberhafte Erregungsimpulse ihre Lippen und ihre Vagina, dann wieder zurück in ihre Brüste und erigierten Brustwarzen.

„Ohhhhhhhhh..“

Seine warme, heiße Zunge glitt nach vorne und streichelte ihre geschwollenen Lippen, während er sich seinen Weg zu ihrer hart werdenden Klitoris machte.

Der glitschige Blinddarm drückt zwischen die geschwollenen Lippen, wodurch sich die Falten erweitern.

Die Sondierspitze bewegte sich im nassen Sulcus hin und her.

Er verfolgte die ungeduldige Öffnung seines Schatzes und rutschte dann aus und rollte sich um den Stau von Joy.

Vor und zurück, immer und immer wieder streichelte und streichelte die magische Zunge sein entzündetes Geschlecht, während seine verjüngte Erregung in die Höhe schoss.

Sara keuchte vor leidenschaftlicher Freude und versuchte, ihre Schenkel noch mehr zu spreizen und die pulsierende rosa Nut für diese forschende Zunge zu erweitern.

Ihre Hüften stießen mit Hingabe in engen Kreisen nach hinten und auf den Boden.

Ihre lange, gekräuselte Zunge bohrte sich liebevoll durch das geschwollene Fleisch und begann, die eifrigen, triefenden Lippen nachzuzeichnen, die sich eifrig zusammenzogen, als ob sie versuchten, sie zu packen und nach innen zu ziehen.

Ihr entzündetes Geschlecht wollte mehr … brauchte mehr … Ihr Verstand bettelte um Penetration.

Prince stoppte und hob seinen Kopf zwischen Saras Schenkel und drückte sich in einer Bewegung nach oben und über Saras knienden Körper.

Seine Vorderbeine ruhten neben seinen Händen auf dem Bett.

Als er sich nach vorne lehnte, drückte sich seine massive Erektion in Längsrichtung entlang seiner glatten, ausgestellten Falten.

Die gummiartige Dicke drückte gegen ihre geschwollene Klitoris.

Sara stöhnte laut, als ekstatische Empfindungen durch ihre Lenden liefen.

Sie duckte ihren Kopf unter ihre Schultern und sie konnte Princes massive, tiefe Erektion kaum sehen, die zwischen ihren einladenden Falten pulsierte.

Sara keuchte bei dem atemberaubenden Anblick der glitzernden Härte ihres Geliebten.

„Oh Gott … es ist schrecklich schön …“

Sara legte ihren Kopf zurück auf das Bett und tiefe Zuckungen der Erwartung kamen aus ihrem aufgerissenen Mund.

Er begann, seine geschwollenen Falten entlang der pochenden Dicke zu schieben.

Prince wartete geduldig, während Saras Greiffalten über die Länge seines geschwollenen Glieds hin und her strichen.

Bald wurde Prince belohnt, als die schwungvolle Bewegung Saras eifrige, verschlungene innere Lippen auf ihre dicke Drüse zentrierte.

Sara spürte, wie diese wunderbare Härte so gut nach innen drückte, und ihr erregter Eintritt glitt entzückend um ihren großen Kopf.

Sara schnappte nach Luft und Prince stöhnte, als er zurückstieß und Prince nach vorne sprang.

Sie koppelten sich sofort und Sara stöhnte vor Ekstase, als ihre zuckende Vagina vollständig mit sechs Zoll dickem, pochendem und hartem gefüllt war.

Ihre Vaginalmuskeln dehnten sich immer mehr, als Prince in die Tiefen ihres sexuellen Wesens kroch.

„Ahhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhh..“

Ihr Geist wirbelte vor ekstatischen Empfindungen, die ihr Körper noch nie zuvor gespürt hatte, als Prince begann, sie mit tiefen, durchdringenden Stößen zu stoßen.

Ihr Körper begann, dem Stoß entgegenzuwirken, und sie griff fest nach der Decke, um sich zu stützen, während sich ihre Hüften nach hinten lehnten und ihren großartigen Liebhaber umkreisten.

Ihr Kopf und ihre Schultern wurden in das Bett gedrückt, als Princes Stöße in voller Länge in den tobenden Vaginalgang eindrangen.

Ihr Körper hob und windete sich, als sie sich gegen ihren Hundeliebhaber wand, als die riesige Röhre aus hartem Fleisch ihren Körper mit roher Freude überflutete.

Ihre jungen Vaginalmuskeln küssten, drückten und melkten die pochende Dicke, als sie tief in ihren Körper sank und sie in einen sexuellen Wahnsinn versetzte.

Die unverkennbaren Krämpfe ihres bevorstehenden Orgasmus kräuselten Saras leidenschaftlichen Körper.

Die Orgasmusspiralen wanden sich durch seine entzündeten Lenden und erstreckten sich nach außen durch seinen Körper.

Die intensiven Empfindungen wurden zu einem Rausch, einer Droge, nach der sein Körper immer mehr verlangte.

Sein Verstand wirbelte in einem Wirbelwind ekstatischer Empfindungen, während sein Kopf mit lauten, unzusammenhängenden Geräuschen hin und her schaukelte.

Ihr Verstand explodierte, als der unglaubliche Druck der heißen Flüssigkeit ihre vaginale Passage und ihren Gebärmutterhals ekstatisch anschwellen ließ, als Prince seine heftige Ejakulation in ihrem brodelnden Geschlecht begann.

Jetzt ließ er seine Härte sinken, indem er sich mit wilder Hingabe nach innen erbrach, und Sara begann zu schreien, als ihr Körper über ihre Orgasmusgrenze hinaus katapultiert wurde.

Ihr durchdrungener Geist konzentrierte sich jetzt ganz auf ihr wildes Geschlecht.

Kleine ekstatische Ausbrüche begannen tief in ihrer zuckenden Vagina und reichten nach außen zu ihren Schamlippen, Klitoris und explodierenden Brustwarzen.

Helle Blitze orgastischen Lichts durchfluteten Saras Geist und Augen.

Sein Mund klappte auf, aber es war kein Ton zu hören, seine Augen weiteten sich, aber er sah nichts.

Alle orgastischen Empfindungen verschmolzen miteinander, als ihr klimatischer Orgasmus wild wurde.

„IEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEE ..“

Sara erwachte mit einer Reihe von Nachbeben, die wie ein Güterzug durch ihren Körper rumpelten.

Ihr Kopf und ihre Schultern fielen keuchend und keuchend auf die Bettkante.

Langsam zog Prince seine entleerte Erektion aus Saras widerwilliger Vagina zurück und Sara stöhnte vor Enttäuschung, als die wunderbare Fülle ihren Körper verließ.

Ströme von Ejakulations- und Orgasmussäften strömten aus dem Loch, bevor es langsam wieder normal wurde.

„Ohhhhhhhhhhh..“

Amanda half Sara, sich umzudrehen und sich mit dem Rücken gegen das Bett auf den Boden zu setzen.

Prince setzte sich neben sie und sie streckte die Hand aus und rieb seine Ohren, während sein Körper langsam von seinem Orgasmushoch abfiel.

Amanda sah, dass der „Vorhang“ in Seans Robe nicht kleiner geworden war und sich ein nasser Fleck an der Spitze nach außen ausbreitete.

Sie sagte Sean, er solle in ihr Schlafzimmer gehen und auf sie warten.

Er sagte Sara, sie solle duschen und bei Prince bleiben, bis Sean fertig sei.

1.04 Sean, Vorbereitung:

Amanda gesellte sich zu ihrem Sohn und lächelte ihn an,

„Wir müssen dich für Prince fertig machen.“

Sean wurde nervös, was meinte seine Mutter mit „Hallo“?

Sie forderte Sean auf, ihren Bademantel auszuziehen und ihr ins Badezimmer zu folgen.

Seine Erektion war weicher geworden und lag auf seinen Hoden.

Amanda nahm eine Klistierbox aus dem Waschtisch und sagte ihm, er solle sich mit gespreizten Beinen auf dem Waschtisch nach vorne lehnen.

Sean wurde plötzlich klar, dass sein Rektum von Prince benutzt werden würde und schüttelte den Kopf.

„Ich will es nicht machen.“

Amanda sagte,

„Sean, ich verspreche dir, dass du von Prince das gleiche Vergnügen bekommen wirst wie deine Schwester. Es ist wichtig, dass du ‚dort‘ vollkommen sauber bist.“ Widerstrebend griff Sean nach der Kante des Waschtisches und spreizte ihre Füße. Seine Mutter setzte ein

die Düse in sein Rektum und er stöhnte, als Amanda den flüssigen Inhalt in seinen Dickdarm drückte.

Während Sean über die wachsende Notwendigkeit der Evakuierung stöhnte, bereitete Amanda die Dusche vor.

Er lächelte, als er sah, wie sich der Penis seines Sohnes hob, da er wusste, dass er eine empfindliche Prostata hatte

Nach ungefähr zwei Minuten konnte Sean es nicht mehr ertragen und setzte sich auf die Toilette.

Nach der Dusche brachte Amanda Sean zurück ins Schlafzimmer und holte eine 20-Zoll-Packung Zäpfchen mit der Aufschrift „Male Rectal Enhancer“ aus dem Schrank.

Dann sah Sean, wie seine Mutter einen Knopf neben einem Lichtschalter drückte, und starrte mit großen Augen, als ein Teil einer Wand nach links rutschte und eine turnhallenähnliche Matratze mit einer Stützschiene auf den Boden abgesenkt wurde.

Drei Fuß davor war ein großer Spiegel, der vom Boden bis zur Mitte der Wand reichte.

Amanda blickte auf die Matratze und die Erinnerungen an ihren verstorbenen Ehemann erfüllten ihre Gedanken.

Er war derjenige, der das Schlafzimmer so umgebaut hatte, dass die Matratze und der Montagerahmen jeweils ihren Platz in der Wand hatten.

Sie vermisste sie und war gleichzeitig dankbar, dass Rapture bei ihr war.

Sean agierte vor der Matratze, dem Geländer und dem Spiegel mit Besorgnis über die Montage.

Er ging zur Rückseite des Spiegels, zog eine schwarze Plastikabdeckung heraus und zog sie an den Rand der Matratze.

Amanda sagte,

„Knien Sie auf die Matratze und greifen Sie nach der Stützschiene.“

„Jetzt spreiz deine Beine.. na ja..“

Amanda nahm das versiegelte Zäpfchen, öffnete es und zog das lange, mit Chemikalien beladene Glycerin-Zäpfchen heraus.

Ein Ende war abgerundet und das andere hatte einen gekerbten Ring um ihn herum.

Er kniete sich hinter Sean und flüsterte:

„Hump ein wenig Sean.“

Sean senkte seine Hüften und ein leises Keuchen entkam seinem Mund, als er spürte, wie sich eine warme, glitschige Dicke gegen seinen rektalen Eingang drückte.

Das Kribbeln sickerte in ihren Anus und breitete sich nach innen aus.

Die enge Schließmuskelöffnung löste sich sofort und Amanda schob das 8 Zoll x 1/2 Zoll dicke Zäpfchen tief in Seans rektale Scheide.

Ein unerwartetes lustvolles Stöhnen war zu hören, als das Zäpfchen auf seiner entzückenden Reise nach innen auf seine Prostata glitt.

Amanda führte die volle 8-Zoll-Länge tief in Seans Rektum ein.

Die Lippen seines Anus haben sich in den gezackten Ring gesetzt und halten das Zäpfchen tief in seinem Dickdarm eingebettet.

Amanda lehnte sich auf die Knie zurück und wartete.

Das Zäpfchen begann sich zu verflüssigen und Seans Rektalschleimhaut absorbierte schnell die verstärkende Flüssigkeit.

Die lockere Analöffnung schwoll an und formte sich reizvoll um das ovale „Ende“.

Sean konnte die Empfindungen, die er erlebte, nicht glauben und stöhnte aufgeregt und drückte seine Hüften im Kreis, als sich entlang seiner Rektalscheide bis zu einer Tiefe von 8 Zoll neue sexuell empfindliche Nervenenden bildeten. Gleichzeitig bildete sich eine Reihe sexueller Nervenenden.

Sie waren an seiner rektalen Öffnung befestigt.

Sean war nicht auf die ekstatischen Empfindungen vorbereitet, die seinen rektalen Bereich erfassten, und er stöhnte und schlug mit seinen Hüften hin und her, als sich seine rektale „Weiblichkeit“ formte und sich mit seinem sexuellen Sinnessystem verband.

Amanda sah sie an

Der Penis seines Sohnes erreichte die volle Erektion und begann wild unter seinem Bauch zu zucken.

„Ohhhhhhhh..“

Seine Augen fixierten die erregte Drüse von Seans angespannter Härte und er lächelte, als er eine lange Reihe von Vorsekreten sah, die von der erregten Drüse baumelten.

Seine Hüften begannen, seine Erektion nach vorne in die Luft zum Spiegel zu drücken, als ein tiefer Drang zu ejakulieren seinen Geist erfüllte.

Die Gefühle verstärkten sich und ihre Rektalhülle begann zu zittern und ihre Anallippen drückten sich gegen das „Ende“ des Zäpfchens.

„Madrrrr ..“

Seans Erregung verstärkte sich, als er in den Spiegel schaute und sah, wie sein glänzendes Glied unter seinem Körper zusammenzuckte und sabberte.

Das Zäpfchen war nun vollständig aufgelöst und das „Ende“ fiel ab, wodurch ihre geschwollenen Anallippen Amandas Augen freigelegt wurden.

Das verflüssigte Zäpfchen wurde in Seans Prostata absorbiert, wodurch seine Eigenschaften verbessert wurden.

Seine Spermienproduktion wäre dreimal so hoch wie die eines normalen Mannes und seine sexuelle Verjüngung würde schnell erfolgen.

Amanda lächelte, als sie Seans hektisch gedrückte Hüften sah.

Sean versuchte, seine Erektion mit beiden Händen zu greifen, aber Amanda hielt ihn zurück und sagte:

„Lass es natürlich geschehen, Sean.“

Seans ganzer Körper war mit neuen Empfindungen sexueller Gefühle gesättigt.

Ihre kleinen männlichen Brustwarzen standen wie große Radiergummis auf Bleistiften.

Er senkte sein geschwollenes Glied nach vorne zum Spiegel und schob dann seine krampfartige Rektalöffnung zurück, verzweifelt auf der Suche nach etwas, irgendetwas … um es zu durchdringen … irgendetwas, um den wachsenden Bedarf der Scheide zu befriedigen.

„Oh Gott .. Oh Gott ..“

Seine rektale Scheide begann eine Reihe von ekstatischen Zuckungen und Zuckungen.

Die Wellen der Freude flossen nach außen zu ihren erregten und angespannten Anallippen.

Sean fühlte seine Ejakulationsform in seiner vergrößerten Prostata und die köstlichen Empfindungen breiteten sich zu seinen geschwollenen Hoden aus und flossen dann zur Basis seiner geschwollenen Erektion.

Er griff fest nach dem Stützgeländer, als seine Hüften nach vorne schnellten und einrasteten.

Der ekstatische Druck ließ seine Drüse anschwellen und sich zusammenziehen, als der enorme Fluss auf sie zukam.

Flüssige Freude wirbelte köstlich um ihren erregten Kopf und explodierte aus der gewellten Öffnung und ergoss sich in die Luft, spritzte hart auf die schwarze Plastikabdeckung auf dem Boden vor dem Spiegel.

„AHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHH ..“

Als er ejakulierte, explodierte seine rektale Hülle vor Freude und die dicke, kraftvolle Flüssigkeit strömte an seinem entzündeten Anus vorbei.

Amanda griff zwischen die gespreizten Schenkel ihres Sohnes und hob seine zitternden Hoden an.

Sean übergab seinen und stöhnte erneut, als ein zweiter, stärkerer Strom von Sperma aus seiner angespannten Männlichkeit schoss.

„IEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEE ..“

Sean beugte sich vor und legte seinen Kopf und seine Schultern auf die Reling, keuchte und schnappte nach Luft, als köstliche Nachbeben über seinen Körper plätscherten.

Seine Erektion wurde langsam weicher und seine Rektalhülle und geschwollenen Anallippen kehrten in ihren normalen Zustand zurück.

Ihre „Weiblichkeit“ würde sich nur reformieren, wenn ihr Analbereich stimuliert würde.

Amanda half einem fassungslosen Sean von der Matratze und begleitete ihn ins Badezimmer, wo sie seinen Penis, seine Eier und seinen rektalen Bereich wusch und säuberte.

Als er fertig war, ließ sie ihn am Fußende des Bettes stehen und ging, um Prince und Sara zu holen.

Sara und Prince betraten das Schlafzimmer ihrer Mutter und ihre Augen weiteten sich, als sie die Matratze und ihre Haltestange sah.

Dann sah er die dicken Spermaspritzer, die durch die schwarze Abdeckung hervorgehoben wurden, und lächelte, wissend, dass sein Bruder seine Vorbereitung genossen hatte.

Prince sah Seans Nacktheit und saß lächelnd in der Tür, wie nur Goldens lächeln kann.

Amanda forderte Sean auf, sich mit dem Rücken dagegen vor das Bett zu knien.

„Jetzt spreiz deine Knie.“

Sara lächelte, als sie den Penis und die Eier ihres Bruders zwischen ihren gespreizten Schenkeln in der Luft schwanken sah, etwas, das auch Prince verstand.

Amanda stellte zwei Stühle so auf, dass sie und Sara einen ungehinderten Blick auf Sean hatten.

Schließlich stellte er die Deckenbeleuchtung so ein, dass Sean und die Matratze in ein weiches, warmes Licht getaucht wurden.

Als alles fertig war, sagte Amanda:

„Rufen Sie Prince an, wenn Sie bereit sind.“

1.05 Sean und Prinz:

Sean holte tief Luft und sagte:

„Komm zu mir Prinz.“

Prince erhob sich von seinen Hinterbeinen und machte sich langsam auf den Weg zu einem vorbereiteten Sean.

Als wüsste er, was zu tun war, steckte Prince seinen Kopf zwischen Seans Schenkel und seine lange Zunge schoss zu ihrer entblößten Analöffnung.

Sean schnappte nach Luft, als sich seine gekräuselte Zunge mit einer exquisiten Streichelbewegung in ihre Anallippen schmiegte.

Die Spitze der Exploration verschob sich leicht nach innen und das Keuchen verwandelte sich in ein langes Stöhnen, als Seans „Weiblichkeit“ geformt wurde.

Prince hob seinen Kopf über Seans sich bewegenden Penis und begann seinen Hals und seine Schultern zu lecken.

Die lange leckende Zunge glitt auf Seans Brust und die gekräuselte Zunge begann an seinen erigierten kleinen Brustwarzen zu saugen.

Mit einem aufgeregten Keuchen stieß Sean seine Brust in einer hin- und hergehenden Bewegung vor, während Princes unglaubliche Zunge seine männlichen Brustwarzen schmückte.

Seans Körper kräuselte sich vor Vergnügen und er lehnte sich auf dem Bett zurück und drückte seine Hüften nach außen, während sein Penis in die volle Erektion flog.

Die wundervolle Zunge bahnte sich ihren Weg seinen gerunzelten Bauch hinab und Sean fing an vor Erwartung zu keuchen.

Prince sah Seans aufgeregtes Glied und senkte den Kopf.

Die Zunge streckte sich nach außen und machte eine lange langsame Bewegung von den Eiern zur empfindlichen Unterseite ihrer Härte und wickelte sich dann mit einer ekstatischen Massagebewegung um die wunde Drüse.

Mit einer köstlichen Berührung wirbelte Seans Erregung herum und er schrie vor Freude auf und drückte seine geschwollene Härte gegen die gekrümmten Seiten der Zunge, die sie leckte.

Die Zauberzunge drehte sich und packte Seans pochendes Glied.

Sean warf seinen Kopf zurück und ließ die ekstatischen Empfindungen über seinen Körper fließen und sich kräuseln.

Ihre Atmung begann zu keuchen und zu keuchen, als ihr Orgasmus zunahm.

Die Zunge wickelte sich um seine straffe Härte und glitt mit einer freudigen Aktion des Quetschens und Melkens auf und ab.

Sean stöhnte und begann, in den liebevollen „Handschuh“ zu schlüpfen, als ein Gefühl der Dringlichkeit seine Erektion erfasste.

Princes masturbierende Zunge verlor nie den Kontakt, während Seans Hüften zuckten und seine Männlichkeit in alle Richtungen schüttelte.

Sean stand auf und erstarrte.

Seine dicke Ladung Sperma sprengte sein hüpfendes Glied und ergoss sich in die gekräuselten Falten seiner durstigen Zunge.

„AHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHH ..“

Sean fiel nach hinten gegen das Bett, seine Erektion erbrach und spritzte weiter.

Prince folgte ihm und begann alle Spermalachen zu lecken, die auf seinen Bauch und seine Schenkel gespritzt waren.

Amanda kniete sich neben Sean und lächelte,

„Das war die schnellste Ejakulation, die ich je gesehen habe. Prince ist nicht gut … er ist großartig!“

Sean sah seine Mutter an, sein benommener Verstand konnte nur mit dem Kopf nicken.

Prince trat einen Schritt zurück, als hätte er das Signal empfangen.

In ungefähr einer Minute fiel Seans Körper von seinem orgastischen Hoch.

Seine Erektion wurde weicher und schwankte zwischen ihren gespreizten Schenkeln.

Spermaschnüre baumelten zu Boden, als seine Nachbeben über seinen Schritt plätscherten

Amanda half Sean auf und führte ihn zur Matratze.

Sie führte ihn so, dass er „auf allen Vieren“ war und zum Stützgeländer kroch.

Als ihre Hände das Geländer ergriffen, spreizte Amanda ihre knienden Beine.

Sara hatte die Stühle verschoben, damit sie Sean gut sehen und auch den Spiegel sehen konnten.

Amanda bedeutete Prince, vorzutreten, und setzte sich neben Sara.

Sean spürte, wie Princes warmer Atem sein Gesäß benetzte.

Er wollte gerade zurückblicken, als diese wunderbare Zunge unter seine Hoden glitt und seinen schlaffen, schlüpfrigen Penis mit sanften Kompressionen und Massagen wiegte.

Er stöhnte leise, als sein Rektum zitterte und sein Penis sich innerhalb der Grenzen der gekräuselten Zunge bewegte.

Princes Zunge begann sich zu beugen, lockerte sich und spannte sich dann wieder an.

Sean stöhnte, als die liebevolle Zunge die rührende Röhre aus Fleisch überredete, streichelte und manipulierte.

Bald stürzte Sean mit seiner verjüngten Erektion in die gekräuselten Falten des leckenden Blinddarms.

Sehr zu Seans Enttäuschung verließ die Zunge seine Härte und die Spitze glitt zwischen die Wangen ihres offenen Gesäßes und schmiegte sich in ihre gespitzten Anallippen.

Der Kontakt war elektrisierend und Sean schnappte laut nach Luft, als sich ihre „Weiblichkeit“ reformierte.

Seans Körper begrüßte die Rückkehr seines Liebhabers.

Prince benutzte nun die dicke Spitze, um den erweiterten Eingang seiner Rektalscheide nachzuzeichnen und zu streicheln.

Er glitt mit köstlichen Schlägen um die geriffelte Öffnung herum und schlug und drückte den eifrigen Eingang.

Sean drehte und drückte seine Hüften nach hinten, um ihn tief in sich hineinzuschieben.

„Ohhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhh ..“

Prince spürte, dass es Zeit für das „große Ereignis“ war und hob die Vorderseite seines Körpers nach oben und lehnte sich über Seans knienden Körper.

Seine Pfoten landeten sanft auf Seans Rücken, direkt unter seinen Schultern.

Er spürte, wie sich eine schwere pochende Masse gegen die Innenseite seines rechten Oberschenkels bewegte, und hatte gerade genug Kopfbewegungen, um Princes 15 cm lange Erektion zu sehen.

Sean keuchte bei dem unglaublichen Anblick und sein Rektum begann vor Erwartung zu zittern.

Er spürte, wie die pulsierende Masse seinen Oberschenkel hinaufstieg und stöhnte dann, als er spürte, wie sein beweglicher Kopf die Basis seiner Erektion massierte und dann entzückend an der Unterseite seines pulsierenden Glieds entlang glitt.

Die beiden Drüsen schmiegten sich aneinander und lange Stränge von Vorsaft sabberten aus dem Kopf, der durch seine Erektion erregt wurde.

Sean spürte überall in ihrem Schritt exquisite Empfindungen, als das pochende Organ nach hinten glitt und nach oben in Richtung von Seans erwartungsvoller und empfänglicher rektaler Öffnung hüpfte.

Er spürte, wie die Lippen seines gespitzten Eingangs seinen großen Kopf küssten und streichelten, als er sich dagegen lehnte.

Er schob sich zurück und spürte, wie sich der Eingang weitete und mit einem leichten Zischen glitt der erste Zentimeter in seine Rektalhülle, was Wellen der Freude verursachte, die sich in seinem ganzen Körper ausbreiteten.

„Oh Gott .. ja .. ja ..“

Sean schnappte nach Luft, als sich seine geschwollenen Anallippen dehnten und um den flexiblen Kopf von Princes Erektion formten.

Ihr Keuchen verwandelte sich in ein Stöhnen, als das Portal ihrer „Weiblichkeit“ durchbrochen wurde und zwei Zoll pulsierender Dicke ihren Weg in ihre aufnahmefähige rektale Hülle fanden.

Prince begann mit kurzen umgekehrten Schlägen mit seiner teilweise eingebauten Härte und Sean stöhnte, als die neu gefundenen Freuden durch die „Weiblichkeit“ strömten.

Ihre Anallippen und rektalen Muskeln begannen sich um das geschwollene Organ zu straffen und versuchten, es weiter nach innen zu ziehen.

1 „.. 2“

Die Empfindungen waren mit nichts vergleichbar, was Sean jemals erlebt oder erwartet hatte.

Sie spürte die unglaublichste Dehnung ihrer Rektalhülle und ein wunderbares Völlegefühl.

Die verstärkte sexuelle Schleimhaut seiner rektalen Passage explodierte mit Kräuselungen intensiver Lust.

3 „.. 4“

Der dicke, biegsame „Kopf“ schmiegte sich an seine erregte Prostata und Sean schrie vor Freude auf.

Seine Erektion zuckte wild, als ekstatische Explosionen über seinen Körper und Geist grollten.

Sean wollte mehr, bat um mehr.

5 „.. 6“

Sean gurgelte und sabberte, als die geschwollene Erektion des Hundes Zoll für Zoll nach innen glitt.

Sean stöhnte, als seine Scheide vollständig eingedrungen war und seine straffen rektalen Muskeln begannen, Princes lange, dicke Härte zu massieren.

.

„Ohhhh .. Mutter .. ich liebe es ..“

Die Vereinigung von Hund und Rüde war vollzogen und Sean war die Jungfräulichkeit genommen worden.

Der Hund begann eine rhythmische Schubbewegung und Sean synchronisierte sich schnell mit seinen Schlägen.

Rein, raus, schnell und langsam.

Seine Erektion pochte und ruckte unter seinem Körper und seine steifen Brustwarzen fühlten sich an wie Kugeln.

Seans verstopfte Männlichkeit fing an, reichliche Mengen präseminaler Flüssigkeit zu sabbern.

Alle Gefühle von Nervosität und Besorgnis verschwanden schnell und wurden durch aufgeregtes Keuchen und Keuchen ersetzt.

„Ahh.. Ahh.. Ahh..“

Bei jedem Stoß rein und raus fühlte Sean die warme pochende Härte über seinen geschwollenen Sweet Spot fließen.

Als seine Prostata massiert wurde, durchströmten köstliche Freudenschübe seine angespannte Erektion und seine sprudelnden Hoden.

Prince begann, sein flexibles Glied tief in Seans ängstliche und erregte rektale Scheide zu führen.

Instinktiv begann er zurückzudrängen und rieb sein entzündetes Geschlecht gegen die himmlischen Stöße des Hundes.

Sein Gesicht wurde rot vor Freude und Freudenschreie kamen aus seinem Mund.

Sean konnte nicht glauben, wie viel Spaß er hatte.

Die langen Stöße des Hundes ließen seine geschwollene Prostata ekstatische Luststöße über seinen Körper jagen und seine pochende Spitze seiner Erektion sah aus, als würde er gleich platzen.

Seine Mutter und seine Schwester lächelten und beobachteten Seans wild zuckende Männlichkeit mit intensiven Blicken.

Sie wussten von seinem tiefen Keuchen und Keuchen, dass er gleich seinen ersten rektalen Orgasmus erleben würde.

Sean fühlte die ekstatischen Kontraktionen der rektalen Muskeln und die intensiven Krämpfe der Prostata.

Empfindungen rasten zu seinen Eiern, seiner Erektion und seinen kugelähnlichen Brustwarzen.

Der exquisite Druck ließ sein granitähnliches Organ zu seiner sehr bewegten Krone steigen.

Die flüssige Freude schien aufzuhören, als sie um die überempfindliche Drüse wirbelte und dann durch die geriffelte Öffnung nach außen explodierte und sich zum Spiegel erbrach.

Der dicke Strom spritzte heftig auf die schwarze Decke.

„AHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHH ..“

Princes freudiges Stöhnen war zu hören, als Seans rektale Kontraktionen sich zusammenzogen und seine tiefe Erektion melkten.

Mit einem tiefen Stöhnen stieß Prince tief hinein und erstarrte, wobei er riesige Mengen seines Ejakulats in Seans Melkkanal abgab.

Sean spürte, wie der ekstatische Druck einer heißen Flüssigkeit seine „Weiblichkeit“ überflutete.

Prince hörte nie mit seinen tiefen Stößen auf und Sean quietschte vor Freude, als der schleimige, schlüpfrige Samen des Hundes als stimulierendes Gleitmittel auf seiner explodierenden Prostata verwendet wurde.

Ein zweites orgastisches Stöhnen entkam seinem Mund, als seine doppelten Orgasmen entfesselt wurden.

Brillante Blitze orgastischer Lichter tanzten über seinen Geist und seine Augen, seine Hände zu Fäusten geballt und Zehen gebeugt, als die zweite „freihändige“ Ejakulation begann, aus dem krampfhaften Kopf seiner sich zusammenziehenden Erektion zu kommen.

„IEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEE ..“

Seans Körper konnte keine ekstatischen Empfindungen mehr aufnehmen und er sackte unbewusst auf das Stützgeländer.

Er erholte sich langsam, als die wunderbaren Nachbeben über seinen Körper liefen.

Princes Stöße verlangsamten sich zu sanftem Streicheln und bald glitt sein entleerter Penis mit einem lauten gurgelnden Geräusch aus Seans Körper.

Sean stöhnte, als die wunderbare Dicke seinen Körper verließ.

„Ohhhhh..“

Leises Stöhnen und Seufzen waren zu hören, als Princes lange, breite Zunge begann, die Überreste von Seans Orgasmus und Ejakulationen zu lecken.

Seufzer verwandelten sich in Stöhnen, als die geleckte Zunge begann, seinen schlaffen, sabbernden Penis auf exquisite Weise zu reinigen

„Ahhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhh..“

Amanda half Sean auf und bedeutete Sara, ihren Bruder zur Dusche zu begleiten.

Er spielte in den erstaunlichen Samenbecken auf dem schwarzen Cover, sein Verstand konnte nicht glauben, dass sein Bruder so viel Essenz in seinem Körper hatte.

Ihre Vagina war vor Verlangen gekräuselt und ihr Mund lief vor Erwartung zusammen.

Amanda wickelte den schwarzen Bezug aus und legte die Matratze wieder an die Wand.

Er fuhr mit der Hand zu einem anderen Teil der Wand und dachte an Rapture.

Amanda, Sara und Sean verbrachten den Rest des Nachmittags an ihrem Pool.

Amanda hatte sich einen Bikini angezogen und zum ersten Mal musterte Sara den Körper ihrer Mutter mit entzückenden Gedanken.

Sie wusste, dass ihre Mutter regelmäßig Sport trieb und fragte sich, wie ihr Körper ohne den Bikini wohl sei.

Amanda hatte den größten Teil des Tages damit verbracht, Sara und Sean immer wieder beim Höhepunkt zuzusehen.

Seine Bedürfnisse waren so weit gewachsen, dass er gerade ins Haus gehen und Rapture umarmen wollte, als er Saras intensiven Blick sah.

Sein Verstand war ein Wirbelwind von Möglichkeiten.

Allein der Gedanke daran, wie er seiner Tochter beibringen könnte, einem Mädchen zu gefallen, ließ die Aufregung steigen.

Amanda war auch ein wenig überrascht von den Worten, die aus ihrem Mund kamen,

„Sara Schatz, wie wäre es, wenn du zurück in mein Schlafzimmer gehst?“

Sara hingegen hatte gehofft, so etwas zu hören.

Er lächelte und nickte mit dem Kopf.

Er sagte Sean, sie würden bald zurück sein.

1.06 Amanda und Sara:

Sie traten durch die Hintertür ein und eine Spur von Bikinitops und Slips zeigte den Weg zu Amandas Schlafzimmer.

Das erste, was Amanda tat, war, eine Flasche Massage-Gleitmittel auf den Boden neben dem Bett zu stellen und dann ein kleines Büchlein vom Nachttisch zu nehmen, das eine bildhafte Übersicht über lesbisches Liebesspiel war.

Sara war begeistert, die Fotos zu sehen und konzentrierte sich auf diejenigen, die „Schläge“ zeigten.

Während Sara zusah und lernte, zog Amanda die Decken und das obere Laken ganz bis zum Fußende des Bettes.

Dann dimmte er das Licht, sodass das Bett in warmes, weiches Licht getaucht wurde, und schaltete über das Lautsprechersystem im Schlafzimmer romantische, sanfte Musik ein.

flüsterte Amanda,

„Ich möchte, dass dieser Moment etwas Besonderes ist. Nur du und ich, allein, zusammen.“

Sara legte die Broschüre weg und rollte sich in den Armen ihrer Mutter zusammen.

Da sie viel kleiner als ihre Mutter war, war Saras Kopf auf gleicher Höhe mit ihren Brüsten und sie blickte mit wachsender Erregung auf ihre festen Brüste und ihre bereits erigierten Brustwarzen.

Amanda lächelte ihre Tochter an und hielt sie hoch.

Sara schlang ihre Arme um Amandas Hals und ihre Beine um ihre Taille.

Als sie sich küssten, pressten sich ihre Brüste zusammen und ihre Brustwarzen neckten sich gegenseitig.

Sara stöhnte leise in den Mund ihrer Mutter, als Amanda ihren Unterleib gegen Saras expandierenden Kitzler bewegte.

Der Kuss dauerte bis zum Bett und Amanda legte ihre Tochter dort hin, die Beine über die Bettkante gelegt.

Sie sahen sich beide mit der Röte des Verlangens an.

flüsterte Amanda,

„Ich kümmere mich zuerst um dich.“

Er glitt von Saras Körper auf ihren Knien vor Saras gebeugten Beinen, zog ihre Füße auf das Bett und spreizte sie auseinander.

Als sie das erhitzte Geschlecht ihrer Tochter betrachtete, lächelte sie Sara an und sagte:

„Ich bin ein bisschen neidisch auf Sean, er hat deine Schätze zuerst gesehen.“

Sara kicherte,

„Aber ich muss nicht erklären, was alles ist.“

Amanda bewegte sich zwischen Saras gespreizten Schenkeln nach vorne und beugte sich über den Körper ihrer Tochter.

Seine Hände bewegten sich zu Saras Brüsten und begannen langsam zu massieren und zu kneten.

Sein Kopf beugte sich nach unten und wieder trafen sich ihre leicht geöffneten Lippen.

Amanda fuhr mit ihrer Zunge zwischen ihren Lippen hin und her und ließ sie dann in den Mund ihrer Tochter gleiten.

Sara stöhnte leise und ihr Körper zitterte vor wachsender Leidenschaft.

Als Amanda Saras Brüste und Nippel knetete und neckte, tanzten und spielten ihre Zungen miteinander.

Sara stöhnte in den Mund ihrer Mutter, als ihr Finger um ihre erregten Brustwarzen drückte und wirbelte.

„Mmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmm ..“

Amanda unterbrach den Kuss und begann, Saras Gesicht und Hals mit leichten, schmetterlingsähnlichen Küssen zu bedecken.

Sara schnurrte, als köstliche Empfindungen Amandas schönen Milchlippen folgten.

Amanda legte ihre Hände auf Saras Schultern und begann mit einer langsamen beruhigenden und massierenden Aktion.

Amanda flüsterte Sara ins Ohr:

„Sara, Liebling.. Schließe deine Augen und entspanne dich.. Genieße die Empfindungen, die nur eine Mutter ihrer Tochter geben kann.“

Sara seufzte und schloss die Augen, Amandas Hände waren so weich und sanft.

Die Hände wanderten langsam zu Saras Brüsten und umfassten sie.

Seine massierenden Hände glitten über Saras Brustwarzen und spielten aufreizend mit den rosa Knospen.

Währenddessen pflanzte Amanda süße Schmetterlingsküsse auf Saras Nacken und Schultern.

Ihre Finger glitten köstlich um ihre Brustwarzen, drückten und drückten und dann zurück, um die jungen Hügel zu kneten.

Sara fing an, ihre erregten Brüste in die liebevollen Hände ihrer Mutter zu drücken.

„Ohhh.. das fühlt sich so gut an..“

Saras Atmung wurde schneller und tiefer.

Amandas Milchmund bewegte sich von Saras Hals herunter.

Sara wusste, wohin er ging, und die Hose wurde schneller.

Sie fühlte, wie ein warmer, feuchter Atem ihre rechte Brustwarze befeuchtete und dann senkten sich ihre Milchlippen auf die steife Knospe.

Während die Lippen saugten, glitt die Zunge köstlich über und um die erregte Brustwarze.

Wunderbare Empfindungen strahlten rund um Saras Brust aus.

Sie keuchte bei der ekstatischen Berührung und drückte ihre Brüste nach oben in ihren stillenden Mund und die knetenden Hände ihrer Mutter.

„Ohhhhhhhhhhhhhhhhh..“

Amandas Mund saugte in Saras linke Brust und fand ihre Nippel erigiert vor, die auf ihre saugenden Lippen und ihre wirbelnde Zunge wartete.

Wieder wölbte sich Sara und keuchte bei den köstlichen Empfindungen.

Beide Hände von Amanda begannen nun mit einer massierenden Aktion entlang Saras Körper in Richtung der Kreuzung ihrer Schenkel.

Saras geschwollene Lippen flatterten, als sich ihre geschickten Hände der Innenseite ihrer Schenkel näherten.

Die Hände stoppten, berührten aber Saras Falten nicht und begannen dann, sich wieder zu Saras Brust zu heben.

Er fand, dass die Nippel der Kugel zuckten und eifrig auf seine Rückkehr von Händen, Mund und Lippen warteten.

Saras harter Kitzler hatte sich weiter aus ihrer schützenden Kapuze herausgestreckt und ihre geschwollenen Lippen sickerten aus ihrer ersten Feuchtigkeit.

Saras Körper bewegte sich jetzt überall dort, wo sich Amandas Hände bewegten, und sie stöhnte vor wachsender Erregung.

„Ohhhhhhhh .. Madrerrrrr ..“

Amanda wiederholte den Massagevorgang immer und immer wieder.

Jedes Mal kamen seine Hände näher und näher, um Saras entzündete Lippen zu berühren.

Seine Küsse flossen von ihrem Nacken zu beiden Schultern, als ihre Finger über Saras geschwollene Brustwarzen glitten und sie neckten.

Amanda spürte, wie sich Saras Atmung beschleunigte, und Amanda lächelte, als Saras Kopf von einer Seite zur anderen schaukelte und ihre Hüften ihr Geschlecht in engen Kreisen bewegten.

Sara stöhnte laut und drückte ihre Brüste hart in Amandas Hände und Mund.

„Bitte … Mama … bitte …“

Amanda glitt von Saras Körper und kniete sich vor sie, debattierte über Sex und lehnte sich nach innen.

Sara verlor das Gesicht ihrer Mutter aus den Augen und spürte dann, wie sein warmer, feuchter Atem ihre harte und erregte Klitoris benetzte.

Sie hielt den Atem an, als ihr Geschlecht vor Erwartung kräuselte.

Amanda streckte die Hand aus und sie glitt mit einer ekstatischen wirbelnden und drückenden Bewegung über die hochempfindliche rosa Spitze.

Amandas Milchlippen zogen das geschwollene Organ in ihren Mund.

Saras Hände senkten sich auf Amandas Kopf und ihre Hüften hoben sich und drückten ihr entzündetes Geschlecht in den liebevollen Mund ihrer Mutter.

Sara kreischte vor Freude bei der ekstatischen Berührung, als ihre Hände ihren verschlingenden Mund über ihr explodierendes Freudenorgan zogen.

„Ahhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhh..“

Als Amandas Lippen und Zunge an ihrer explodierenden Klitoris saugten, drückte sich ihr Finger nach innen, vorbei an ihren erregten inneren Lippen.

Es wand und drehte sich, als es in seine eifrige Öffnung glitt.

Ein weiterer Finger schloss sich dem ersten an und sie streichelten jetzt beide Saras stark erregten vaginalen Durchgang.

„Oh Gott .. Oh Gott ..“

Amandas saugender Mund und ihre stoßenden Finger katapultierten Sara in einen sexuellen Wahnsinn.

Ihre Vaginalmuskeln spannten sich um ihre eintauchenden Finger und ihre Klitoris schickte Freudenschübe durch ihren Körper.

Sie spürte, wie sich die langen Finger um die Schleimhaut ihrer Vagina wanden, als ob sie nach etwas suchten.

Einer ihrer Finger fand den rauen, bohnenförmigen Bereich ihres „süßen“ Flecks und Amanda begann, das überempfindliche Gewebe zu massieren und zu streicheln, was Sara dazu brachte, ekstatisch zu weinen, als sich ihre Hüften über das Bett wölbten.

Der andere Finger schloss sich der Manipulation seines erregten „G“-Punktes an und Saras Körper explodierte und sie begann unkontrolliert zu packen, als ihr erster Orgasmus entfesselt wurde.

„AHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHH ..“

Amanda hörte nicht auf, sich die Finger zu reiben oder tief an Saras Lustorgan zu saugen.

Amanda wusste, dass sie einen weiteren Orgasmus von Saras aufgeregtem Körper bekommen konnte.

Helle Blitze orgastischer Lichter erfüllten Saras Geist und Augen.

Ihre dicken Vaginalsäfte strömten an den Fingern vorbei, die ihre Schenkel, ihr Bett und ihren Boden streichelten.

Plötzlich explodierte Sara aus dem Einfrieren des Orgasmus und ihr Stöhnen hallte durch den Raum.

„IEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEE ..“

Ihr Körper hatte alle ekstatischen Empfindungen absorbiert und Sara brach bewusstlos auf dem Bett zusammen.

Ihr Körper zuckte und zuckte weiter, als sie zum Orgasmus kam.

Amanda zog ihren Mund und ihre Finger zurück, und kurz darauf wachte Sara stöhnend auf, als ekstatische Nachbeben ihren Körper kräuselten.

Er betrachtete ihren Körper und sah das lächelnde Gesicht ihrer Mutter.

„Jetzt bin ich dran“.

Sara stand auf.

Amanda sah die Nässe von Saras Orgasmen auf dem Laken und setzte sich auf den Fuß des Bettes.

Sara nahm die Flasche Massagegel und folgte ihr.

Sie kniete vor den angewinkelten Beinen ihrer Mutter auf dem Boden und rieb mit ihren Händen warm über die Innenseite von Amandas Schenkeln.

Amanda hob ihre Füße auf dem Bett und spreizte ihre Schenkel, um ihr Geschlecht den anbetenden Augen ihrer Tochter zu präsentieren.

Sara nahm die Flasche und fing an, ihren Inhalt über Amandas Körper zu gießen.

Es begann von der linken Brust ihrer Mutter, bis zu ihrer rechten Brust, bis zu ihrem Bauch und rechten Oberschenkel, dann bis zu ihrem linken Oberschenkel.

Sie beendete es mit einem schimmernden Liner auf den ausgestellten Lippen ihrer Mutter.

Amanda schnappte nach Luft, als sich das warme, duftende Öl in Kontakt mit ihrem Körper ausbreitete.

Sara fing an, das Öl um Amandas Brüste und Brustwarzen zu verteilen.

Amanda schloss ihre Augen, während ihre schlüpfrigen Hände ihre festen Brüste und erigierten Brustwarzen massierten und massierten.

Sara senkte ihren Kopf und saugte die geschwollene Brustwarze der rechten Brust ihrer Mutter in ihren Mund.

Sie hatte den ganzen Tag auf diesen Moment gewartet und ein leises Stöhnen entkam ihrem Mund, als Empfindungen in ihrer Klitoris und Vagina kräuselten.

„Ohhhhhhhhhhhhhhhhh..“

Sara begann abzusteigen, verteilte und knetete das warme Öl auf Amandas unterer Brust und Unterleib und arbeitete mit ihren Händen an beiden Seiten von Amandas Körper.

Ihre Hände trafen schließlich auf Amandas geschwollene Lippen und ihre schlüpfrigen Hände kneten die geschwollenen Falten.

Sie sah die verlängerte Klitoris ihrer Mutter und ihre glatten Daumen, die das geschwollene Lustorgan in ekstatischen Kreisen drückten und drehten.

Amanda stand keuchend und keuchend auf.

„Ahhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhh..“

Als Amanda ihre Hüften hob, tauchten Saras Finger in die Falten ein, drückten sie weiter auseinander und begannen, die nassen inneren Lippen ihrer Mutter zu streicheln.

Saras Daumen kehrten zu Amandas Klitoris zurück und drückten sich zurück auf die Klitorishaube, wodurch das steife Organ wie ein hellrosa Leuchtfeuer vor ihren Augen hervortrat.

Saras offener Mund streckte sich nach innen und Amanda quietschte vor Freude, als ihre Tochter an ihrer Klitoris saugte, als wäre sie eine Erektion.

Zur gleichen Zeit glitt Sara mit einem Akt ekstatischer Drehung drei Finger in Amandas ängstliche Vaginalöffnung.

Amandas Hüften wölbten sich über das Bett und drückten ihr sprudelndes Geschlecht in den Mund und die Hände ihrer Tochter.

Saras forschende Finger suchten und fanden den aufgeregten „G“-Punkt ihrer Mutter und Amanda schrie auf, als das hochsensible Gewebe vor Freude explodierte.

„Ahhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhh..“

Langsam, fast spielerisch, zog Sara ihre gewundenen Finger zurück, was Amanda dazu brachte, vor Schmerzen zu weinen, als ihr Körper von seinem Orgasmusrand zurückgezogen wurde.

„NEIN..SARA..“

Sara lächelte über das gequälte Gesicht ihrer Mutter und öffnete die Flasche mit dem Gleitmittel.

Sie erinnerte sich an die Fotos in der Broschüre und goss eine großzügige Menge Gleitmittel auf ihre rechte Hand und ihr unteres Handgelenk.

Sara hielt ihre glitzernde Hand hoch, damit ihre Mutter sie sehen konnte.

Amandas ganzer Körper schrie,

‚Ja, ja, ja, jetzt .. mach es jetzt ..‘

Sara sah die Säfte aus der engen Öffnung ihrer Mutter tropfen und dachte bei sich,

„Ich bin da rausgekommen, jetzt gehe ich wieder rein“.

Sara sah über Amandas Körper hinweg und lächelte sie an, als sie langsam die Spitzen ihrer gebündelten Finger zwischen die geschwollenen Falten gleiten ließ und sie ungeduldig gegen die Öffnung drückte.

Sara drückte sie dann nach innen und drehte und drehte sich.

Amanda spürte einen großen Druck, als sich ihre Vagina dehnte, und dann brachen unglaubliche Empfindungen in ihr aus, als ihre Hand und ihr Handgelenk nach innen glitten.

Ihr erregter Eingang erstreckte sich schnell über ihr vorrückendes Handgelenk und Amanda keuchte bei der köstlichen Fülle.

Langsam glitt Saras Hand weiter nach innen und ihre Mutter gluckste vor Freude, als sich ihr Handgelenk, ihre Hand und ihre Finger bald ekstatisch in ihrem entzündeten Vaginalgang drehten.

Ihre Hüften zogen sich vor Hunger zusammen, als Empfindungen durch ihren Sex rasten.

Amandas Geist und Körper wollten alles, sie brauchten alles und sie drückte sich schreiend vor Ekstase nach oben, als sie sich tief auf den Unterarm ihrer Tochter spießte.

„Ahhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhh..“

Sara wartete ein paar Sekunden, dann zog sie ihr Handgelenk zurück und wackelte damit wieder nach innen.

Er variierte seine Stöße von schnell bis langsam, ganz rein und ganz raus, teils rein und teils raus.

Amandas gedehnte Vaginalmuskeln spannten sich um den unglaublichen Penetrator, als sie ihr sexuelles Wesen langweilte.

Schübe purer Freude erfüllten ihren Geist, ihr Atem kam in tiefem Keuchen und ihr Kopf schaukelte hin und her, als Wellen der Freude über ihren Körper strömten.

„Oh Gott .. Oh Gott .. SARA ..“

Ihr Körper wurde von ständigen Blitzen der Ekstase überflutet, als Sara ihre warme und feuchte Vaginalhülle erkundete.

Sara neigte ihren Kopf nach innen und saugte wieder das angespannte Lustorgan ihrer Mutter in ihren saugenden Mund.

Der Körper ihrer Mutter hob und keuchte wild, als alle Empfindungen miteinander verschmolzen.

Sara hat ihre neueste Serie meisterhafter Schläge begonnen.

Amandas Verstand konnte die Handlungen ihres Körpers nicht mehr kontrollieren.

Er legte sich hin und ließ den Schnellkochtopf bis zum Explodieren kommen.

Saras Stöße und Stöße variierten wieder von ganz rein, ganz raus, teils rein, teils raus, schnell und langsam.

Amandas Vaginalflüssigkeit strömte an ihren geschwollenen Lippen vorbei und lief über die Wangen ihres Gesäßes, wobei sie das Laken durchnässte.

Seine Hände ballten sich zu Fäusten, seine Zehen kräuselten sich fest.

Kleine Orgasmuswellen kräuselten ihren Körper von Kopf bis Fuß auf und ab, als Sara unerbittlich in die Tiefen ihrer Vagina schoss.

„Ahh.. Ahh.. Ahh..“

Amanda wusste, dass sie sich ihrem orgastischen Trip-Punkt näherte … und er kam an.

Sara spürte, wie sich die Vaginalmuskeln ihrer Mutter fest um ihre Hand und ihr Handgelenk streichelten.

Amandas Hüften drückten nach oben und vergruben den Arm ihrer Tochter tief in ihrem Geschlecht, das explodierte und stöhnte, als ihr klimatischer Orgasmus entfesselt wurde.

„IEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEE ..“

Amandas Körper war so mit orgastischer Ekstase gesättigt, dass sie es nicht mehr aufnehmen konnte und das Bewusstsein verlor, indem sie auf dem Bett zusammenbrach.

Ihr Körper schaukelte und zuckte weiter, während ihre inneren Orgasmen anhielten.

Langsam ließen die Verrenkungen ihres Körpers nach und sie kam wieder zu Bewusstsein und stöhnte, als die Nachbeben ihren ganzen Körper durchzogen.

Sie konnte die wundervolle Fülle spüren, die immer noch tief in ihrer Vagina verwurzelt war.

Sara lächelte das zufriedene und zufriedene Gesicht ihrer Mutter an und zog langsam ihre Hand, ihr Handgelenk und ihren unteren Unterarm zurück, begleitet von einem lauten Schluck.

Amanda stöhnte, als die wunderbare Fülle ihren Körper verließ.

„Ohhhhhhhhhhhhhhh..“

Ströme von Vaginalsekreten strömten durch den klaffenden Eingang, als er sich langsam wieder normalisierte.

Sara beugte sich über Amandas Körper.

Sie umarmten sich und küssten sich tief und leidenschaftlich.

Sie duschten, wechselten das Bettlaken und gingen dann zurück zum Pool.

Sean musste nicht fragen, was sie im Haus machten, der Ausdruck auf ihren Gesichtern sagte alles.

Sie blieben im Pool schwimmen und spielten mit Prince und Rapture.

Sowohl Sean als auch Sara haben bemerkt, wie Rapture gelegentlich ihre Nase zwischen die Schenkel ihrer Mutter schob und den geschmückten Blick, den ihre Mutter ihm zuwarf.

Es war fast 6:00 Uhr und sie beschlossen, zu Abend zu essen.

Während sie aßen, fragte Sara ihre Mutter beiläufig, ob es noch andere „Dinge“ in ihrem Schlafzimmer gäbe, über die sie sprechen wollte.

Amanda wurde überrascht und erstickte fast am Essen.

Sie dachte an den Montagerahmen, war sich aber nicht sicher, ob ihre Kinder davon erfahren sollten.

Sean sagte,

„Wir haben gesehen, wie Rapture versucht hat, deine Aufmerksamkeit zu erregen, und wir haben uns nur gewundert.“

Fragte eine lächelnde Sara, die wusste, dass sie ihre Mutter in die Ecke stellten

„Warum hast du es Entrückung genannt?“

Mit einem resignierten Seufzer erklärte Amada, wie ihr Vater das Schlafzimmer renoviert hatte.

Ein Montagerahmen wurde hinzugefügt, als sie „Duke“, jetzt Rapture, erwarben.

Wenn Rapture erregt wird, wird sein unglaublicher Penis acht Zoll lang und drei Zoll dick.

Es ist fast unmöglich, auf dem Boden zu knien, während ich Sex mit ihm habe, also wurde der Rahmen gebaut, um… meinen Körper zu halten, damit meine Erregungsbewegungen den sexuellen Kontakt nicht unterbrechen.

Nach den ersten Erfahrungen mit Duke habe ich ihn in Rapture umbenannt.

Sara und Sean sahen nur zu, wie ihre Mutter mit ihnen sprach.

Als sie fertig war, sah sie, wie sie sie ansahen, und sagte:

„Nein .. Nein .. Schlag diese Gedanken aus deinem Kopf.“

Sean sagte,

„Das würde die kaum hörbaren Geräusche erklären, die durch meine Schlafzimmerwand dringen. Die ganze Zeit dachte ich, es wäre dein Fernseher.“

Sara lächelte und nickte mit dem Kopf,

„Komm schon, Mama, das war ein Tag der Eröffnung und Entdeckung, du musst uns zeigen, wozu Rapture fähig ist.“

Amanda konnte nicht glauben, dass sie daran beteiligt war, und mit einem resignierten Seufzen stand sie vom Tisch auf und führte Sara und Sean in ihr Schlafzimmer.

1.07 Amanda und Entrückung:

Amanda sagte Sara, sie solle Prince in ihr Schlafzimmer bringen und die Tür schließen.

Die Entführung folgte ihnen in Amandas Schlafzimmer, und sie setzte sich neben das Bett, als würde sie einer Routine folgen.

Sie zogen sich alle aus und Amanda drückte einen Knopf an der Wand.

Sara und Sean sahen zu, wie sich ein Teil der Wand nach links bewegte und der Montagerahmen auf den Boden abgesenkt und sechs Fuß aus der Öffnung herausgeschoben wurde.

Dann wurde ein Spiegel heruntergelassen, um den offenen Raum in der Wand zu füllen.

Schließlich schaltete sich die Deckenbeleuchtung automatisch ein.

Die vordere Stützschiene ist sechs Zoll breit und an jedem Ende mit Handöffnungen gepolstert.

Die unteren Seitenschienen hatten gepolsterte, sechs Zoll breite Überhänge, um die Unterschenkel zu stützen, mit Fußstützen für die Füße.

Sara und Sean stellten ihre Stühle neben den Frame und setzten sich.

Amanda betrat mit wachsender Aufregung den Rahmen.

Er kniete mit den Unterschenkeln auf den gepolsterten Leisten und legte die Füße auf die Fußstützen.

Dann streckte er die Hand aus und packte die Griffe am vorderen Geländer.

Es ertönte ein leichtes Brummen und der Rahmen wurde an seinen knienden Körper angepasst, sodass er sich in einer bequemen Position befand.

Die Riemen schlangen sich um ihr Handgelenk und ihre Knöchel.

Sie lächelte, als sie sich daran erinnerte, wie verängstigt sie war, als sie das erste Mal den Frame betrat.

Sie blickte in den großen Spiegel vor ihr und sah ihre gespreizten Schenkel und ihre schwankenden Brüste.

Sara sah zu, wie der Rahmen ihre Mutter platzierte, stand von ihrem Stuhl auf und ging um ihn herum.

Er sah das angehobene Gesäß seiner Mutter, wobei ihr Geschlecht zwischen ihren offenen Wangen hervorgehoben wurde.

Zum ersten Mal verspürte Amanda einen Stich der Verlegenheit, als sie wusste, dass Sara und Sean ihre zurückhaltende Nacktheit genau betrachteten.

Im Spiegel sah sie Raptures lächelndes Gesicht, das sie ansah.

Die Unbeholfenheit ließ schnell nach und wurde durch einen Ausbruch von Aufregung ersetzt.

Er sah Rapture hinter sich an und sagte leise:

„Ok Entrückung.. Komm zu mir..“

Ihr Herz schlug schneller, als sie zusah, wie ihr vierbeiniger Liebhaber auf sie zukam.

Er blieb neben ihr stehen und steckte seinen Kopf durch die Seite des Rahmens unter ihre schwankenden Brüste.

Amanda seufzte, als sich die wunderbare Zunge hob und mit einer exquisiten Knetbewegung um ihre rechte Brust wickelte, und schnappte dann nach Luft, als ihre Zungenspitze mit einer köstlichen Wirbelbewegung um ihre steife Brustwarze glitt.

Die Ekstase ließ nach und bewegte sich hinter Amanda, deren Kopf auf den Schnittpunkt ihrer gespreizten Schenkel gerichtet war.

Seine lange Zunge flacht ab und formt sich auf seinen Lippen, gleitet hin und her über die geschwollenen Falten.

Die Zunge drückte auf die Haube der verdickten Klitoris und ihre Spitze bewegte sich mit exquisiten Lecken und Wirbeln über die hervorstehende Klitoris.

Amanda spürte ein starkes Keuchen, als ihre Klitoris in der Hitze von Raptures säugendem Anhängsel aus ihrer Schutzhülle sprang.

Die Ekstase begann, Amandas Weiblichkeit schnell auf und ab zu lecken, und ihre Hüften bewegten sich nach hinten und versuchten, ihre Zunge wieder dazu zu bringen, sich auf ihr steifes Organ der Freude zu konzentrieren.

„Ohhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhh ..“

Die Ekstase verschwand aus Amandas Körper und sie stöhnte vor Enttäuschung.

Er ging vor den Rahmen und sie lächelte ihren Liebhaber an, wissend, was als nächstes passieren würde.

Er sprang auf und legte seine Pfoten neben seine Hände auf das Geländer.

Er konnte einen Zoll von dichtem, dunklem Rosa aus der pelzgefütterten Scheide des Hundes herausragen sehen und starrte ihn sehnsüchtig an.

Die Ekstase kroch auf ihren Hinterbeinen vorwärts, sodass Amandas Mund nur Zentimeter von der glänzenden Drüse des Hundes entfernt war.

Amandas Erregung verstärkte sich, als sie sah, wie sich die Dicke aus der Scheide ausdehnte und der pochende Kopf sich näher an ihr Gesicht bewegte.

Als die Härte zunahm, öffnete Amanda ihren Mund und Rapture benutzte ihren warmen, feuchten Atem, um seine Erektion zu der Öffnung zu führen, nach der er sich sehnte.

Sie drückte ihre pochende Drüse zwischen geöffnete Lippen und sank langsam in eine Höhle köstlicher Wärme.

Als Amandas Mund, Lippen und Zunge die wunderbare Dicke schmückten, hörten Sara und Sean ein gedämpftes Stöhnen von ihrer Mutter.

„mmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmm ..“

Sein Mund schloss sich um das große Glied des Hundes und er begann tief daran zu saugen und zu saugen.

Der Hund stöhnte und beugte sich vor und warf seine erregte Erektion in Amandas Mund und Kehle.

Als der massive Schaft ihren Mund und ihre Kehle füllte, versuchte Amanda instinktiv, ihren Kopf wegzudrücken, um sie nicht zu würgen.

Der Hund folgte seinen hektischen Bewegungen und hielt seine Erektion fest in seiner angespannten Kehle verwurzelt.

Innerhalb von Sekunden gewöhnte sich Amanda an die Fülle und nahm ihre Deepthroat-Aktionen wieder auf.

Die aussickernden Vorsamenflüssigkeiten des Hundes begannen, seine Geschmacksknospen zu beeinflussen, und er begann, sich immer mehr nach dem köstlichen Rapture-Nektar zu sehnen.

Es war wie ein Aphrodisiakum und die Empfindungen breiteten sich auf ihre steife Klitoris und ihre krampfhafte Vagina aus.

Ihre erigierten Brustwarzen prickelten in der Luft unter ihren schwankenden Brüsten und ihre Klitoris zuckte vor Aufregung.

Die Ekstase begann nun, sein flexibles Glied tief in Amandas verkrampfter Kehle zu versenken.

Seine Zunge glitt bei seinem Auswärtsschlag um die Spitze der pochenden Härte des Hundes und saugte die tröpfelnde Flüssigkeit wie ein Strohhalm auf.

Die Muskeln in seiner Kehle begannen mit einer kräuselnden Einwärtsbewegung und zogen die wunderbare Dicke tiefer und tiefer in seinen aufstrebenden Mund und Rachen.

Ein leises, gutturales Stöhnen bahnte sich seinen Weg an dem schlagenden Organ vorbei, das seinen klaffenden Mund füllte.

Amanda konnte nicht glauben, wie gut der sabbernde Nektar des Hundes war, und ihr Mund und ihre Kehle verstärkten seine umhüllende und melkende Wirkung auf ihrer verzweifelten Suche nach der ultimativen flüssigen Essenz … dem dicken, ejakulierenden Hund.

Ihre Hüften rieben ihr entzündetes Geschlecht in engen Kreisen, als suchte sie nach etwas … irgendetwas, um in ihn einzudringen.

Die anerkennenden Augen seiner beiden Zuschauer waren auf die rasenden Verrenkungen seiner Mutter gerichtet.

Amanda eskalierte ihre engen Aktionen auf die angespannte Härte des Hundes und ihr Stöhnen wurde zu einem Knurren intensiver Lust, als ihre Ausfallschritte ein Gefühl der Dringlichkeit annahmen.

Amanda spürte den tiefen Krampf der eingebauten Erektion des Hundes und erkannte, dass es Sekunden vor der Ejakulation war.

Sein Mund und seine Kehle verstärkten ihre Saug- und Melkbewegungen.

Die exquisiten Krämpfe ihres eigenen Orgasmus wuchsen in ihrem entzündeten vaginalen Durchgang und ihre dicken Säfte tröpfelten aus ihren geschwollenen Falten.

Plötzlich beugte sich Rapture vor und erstarrte.

Amanda wurde fast ohnmächtig, als die warme, dicke Essenz in ihre Kehle strömte und spritzte.

Die ausbrechende Erektion des Hundes zog sich vollständig heraus, überschwemmte Amandas Mund mit ihrem köstlichen Erbrechennektar und tauchte dann wieder in die Tiefen von Amandas liebevoller Kehle ein.

Amanda stöhnte, als ihre Vaginalscheide und ihre steife Klitoris vor Freude explodierten, als ihr „freihändiger“ Orgasmus wild wurde.

„MMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMM ..“

Die Verzückung kam aus Amandas keuchendem Mund.

Er schloss seine Augen, als ekstatische Nachbeben seinen Körper überfluteten und sein Mund und seine Zunge die köstlichen Überreste des köstlichen Nektars des Hundes genossen.

Nachdem sie ein paar Mal über Amandas Gesicht geleckt hatte, stellte sich Rapture hinter Amanda und setzte sich, ihre Schnüffelnase nahm den starken Geruch ihres Geschlechts wieder auf.

Amanda fühlte, wie der große Kopf an ihrer nassen, geschwollenen Falte auf und ab schnüffelte, und dann fühlte sie, wie ihre warme, nasse, gummiartige Zunge anfing, ihre aufgeblähten Lippen zu lecken.

Fragmente des Vergnügens kräuselten ihre geschwollenen Falten und ließen sie vor Erwartung zittern.

Wellen der Erregung überschwemmten ihre Vaginalhülle und strahlten nach oben zu ihrer geschwollenen Klitoris.

Die schlüpfrige Zunge tauchte in die ausgestellten Falten ein und drückte sie weiter auseinander, als sie die warme, feuchte Falte ihres Geschlechts erkundete.

Die Spitze der wunderbaren Zunge glitt an ihrem soliden Freudenorgan nach oben und wand sich mit einer ekstatischen Druckbewegung um den starren Anhang, was Amanda vor Freude aufschreien ließ.

„Ja.. Ja.. Ja.. Ahhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhh..“

Die Zunge glitt zurück und begann, den erregten Eingang ihrer Vagina zu streicheln.

Ihre Hüften schieben sich in engen Kreisen zurück, nach vorne und zum Boden.

Ihr Körper hatte noch nie so unglaubliche Empfindungen erlebt.

Die Spitze der Zunge der Entrückung nippte eifrig an Amandas tröpfelnden und dicken Vaginalsäften wie ein Strohhalm.

Der Hund schob seine Zunge zurück zu seinem Mund und glitt dann ganz nach vorne über die geschwollenen Lippen seiner Lippen.

Amanda heulte vor Vergnügen, ihr Kopf zuckte hin und her, ihr geschwollenes Organ zuckte wild und ihre Vagina zog sich zusammen und zog sich zusammen.

Wieder wand sich die Zunge mit einer ekstatischen Dreh- und Drehbewegung um ihre verlängerte Klitoris.

Orgasmische Lichtblitze erfüllten ihre Augen, als ihr zweiter Orgasmus in ihren Lenden explodierte.

„IEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEE ..“

Rapture trat einen Schritt zurück, als hätte er das Signal empfangen.

In ungefähr dreißig Sekunden fiel Amandas Körper von seinem orgastischen Höhepunkt ab.

Er brach keuchend und keuchend auf den Halterungen des Montagerahmens zusammen.

Rapture ging wieder hinein.

Seine Zunge streichelte und streichelte sanft ihre triefenden Lippen und nippte an den Resten ihrer Orgasmussäfte.

Sie stöhnte, als köstliche Nachbeben ihren Körper überfluteten.

Ecstasy spürte Amandas sexuelle Verjüngung und legte ihre Zunge erneut um das steife rosa Organ, das wie ein Leuchtfeuer auf ihrer Lippenspitze hervorstach.

Diese wunderbare Zunge hat wieder einmal ihre unglaubliche und ekstatische Reise von der Vaginalöffnung bis zur entzündeten Klitoris begonnen.

Die Ekstase hat sich nun auf Amandas erregten vaginalen Eintritt konzentriert.

Seine Zunge neckte den fesselnden Eingang mit entzückenden Streicheln und Liebkosungen.

Amanda drehte und drückte ihre Hüften zurück in einem verzweifelten Versuch, ihr liebevolles Anhängsel in ihr kochendes Geschlecht zu schieben.

Amanda stöhnte und flehte, als ihr Körper die Leiter der Erregung erklomm.

„Ohhhh!! Bitte!! .. Komm rein .. Komm rein .. Oh Gott ..“

Rapture spürte, dass es Zeit für das „Main Event“ war.

Amanda spürte einen pochenden Schmerz an der Innenseite ihres rechten Oberschenkels.

Sie hatte gerade genug Kopfbewegungen, um die vorderen vier Zoll der massiven Erektion ihres Geliebten zu sehen.

Dicke, pulsierende Beulen ragten aus der Oberfläche des geschwollenen Schafts und sein Vorsaft sabberte aus der Biegedrüse.

Amanda keuchte bei dem unglaublichen Anblick, den sie schon so oft gesehen hatte, und ihre Vagina zuckte und zuckte vor Erwartung.

Im Spiegel sah Amanda die volle Länge und Breite von 8,0 „x 3,00“ von Raptures Erektion und die aufgeregte Öffnung zur Weiblichkeit öffnete und schloss sich wie ein hungriger Mund.

„Ohhhh!! Was für eine wundervolle Sache..“

Amanda spürte einen leichten haarigen Druck auf ihrem Rücken, als Rapture sich erhob und die klassische Aufsitzposition einnahm.

Seine großen Pfoten reichten bis zum Stützgeländer und landeten neben Amandas Händen.

Gleichzeitig spürte Amanda, wie die pochende Masse an ihrem rechten Oberschenkel entlang nach oben in die aufgeblähten Falten ihrer Lippen glitt.

Raptures schweres Glied drückte in die nasse Falte und drückte die Falten weiter weg.

Amanda konnte nicht anders, als ihr Körper von einem ekstatischen Gefühl zum anderen floss.

Ihre Hüften bewegten sich auf und ab und zwangen ihren massiven Kopf nach innen, während sie ihren packenden Groove erkundete.

„Ähh.. ähh.. ähh..“

Als der erigierte Kopf des Tieres spielerisch zwischen den dicken Schamlippen seiner Schamlippen erkundete, zitterte sein Vaginaleingang in ängstlicher Erwartung.

Amanda spürte, wie ihre inneren Lippen die riesige Drüse küssten und streichelten, als sie sich dagegen drückte.

Sie schob sich zurück und spürte, wie sich der Eingang weitete und ein lautes Zischen der Ekstase aus ihrem aufgerissenen Mund entkam, als die massive Dicke ihre erregte Vaginalöffnung ausdehnte.

1 „.. 2“ .. 3 „.. 4“

„Oh Dioddddddddddddddddddd ..“

Vier Zoll harte, dicke Freude drückte und dehnte sich in seinen dampfenden Durchgang.

Amanda wollte mehr, bat um mehr.

Es gurgelte und sabberte, als sich Raptures Körper Zoll für Zoll nach innen bewegte.

Innerhalb von Sekunden spürte Amanda, wie sich die Tore ihrer Gebärmutter öffneten, um ihren langen, dicken Liebhaber aufzunehmen.

5 „.. 6“ .. 7 „.. 8“

„Oh süßer Jesus .. ich liebe es ..“

Sara sah mit großen Augen zu, wie die Granitsäule in das Geschlecht ihrer Mutter kroch, während ihre Finger damit beschäftigt waren, ihr erregtes Geschlecht zu beruhigen.

Seans Augen waren ebenfalls auf seine Mutter gerichtet, als seine glitzernde Männlichkeit in der Luft pulsierte.

Amanda spürte, wie der Hund sein langes Glied langsam nach außen und dann ganz nach innen schob.

Dann zieht sie sich teilweise zurück, beugt sich, windet sich und taucht dann tief in die Tiefen ihrer Vagina ein.

Ihre Hüften drückten zurück und zogen sich in einem engen ekstatischen Kreis zusammen.

Die Ekstase ließ nach und Amandas enge Vagina kämpfte verzweifelt gegen ihren Entzug.

Er tauchte wieder ab und Amandas Pushback gleicht aus.

Das Tempo wurde festgelegt, Hund und Frau arbeiteten im Einklang, um sich gegenseitig zu ihren jeweiligen klimatischen Orgasmen zu bringen.

„Ahhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhh..“

Der dressierte Hund ließ sich hinter Amandas breiten Schenkeln nieder.

Der Winkel seines Eindringens veränderte sich und sein Kopf drückte nun gegen die obere Auskleidung ihrer Vagina.

Er begann mit einer schleppenden Hin- und Herbewegung, bis … etwas Elektrisches in seinem Körper aufstieg.

Eine intensive Welle roher Freude explodierte über ihre gesamte Vagina in ihre erregte Klitoris und bis hinunter zu ihren steifen Brustwarzen.

Amanda hob ihren Kopf und stöhnte vor Ekstase.

„AHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHH ..“

Prince hatte Amandas verstärkten ekstatischen „G“-Punkt gesucht und gefunden.

Es beugte sich immer wieder und Amanda schrie vor Freude auf.

Die Entführung ist jetzt bis zu Amanda durchgedrungen und dann geht es wieder nach draußen.

Noch einmal neckte er seinen magischen Punkt.

Es war wundervoll.

Amandas Geist wurde von Wellen purer Ekstase überflutet.

Der Hund begann nun mit einem methodischen Tempo zu seinen massiven Stößen.

Manchmal ganz nach unten gleiten, Amanda vollständig ausfüllen, einmal, zweimal, dreimal, bevor sie sich zurückzieht und sich wieder an ihrem süßen Punkt dreht.

„Ohhhhh .. Goddddd ..“

Amanda keuchte und stöhnte, unfähig, wieder zu Atem zu kommen.

Er drückte obszön nach hinten und drückte seine Hüften in ekstatischen Kreisen.

Ihre Vaginalmuskeln spannten sich verzweifelt um die pulsierenden Beulen des enormen Körperbaus der Hündin in einem verzweifelten Versuch, die ekstatische Verbindung nicht zu unterbrechen.

Ihre Hüften waren verschwommen, als sie sich Stoß für Stoß mit ihrem Geliebten paarte.

„Awwwwwwwwwwwwwwwwwwwwwwww ..“

Amanda sah nichts als weiße Flecken vor ihren Augen aufblitzen.

Bei jedem Stoß nach außen erbrachen ihre dicken Vaginalsäfte an den Falten ihrer geschwollenen Lippen vorbei und ihre gefalteten Schenkel hinab.

Plötzlich fühlte er das unglaublichste Gefühl, das er je erlebt hatte.

Eine warme Fülle und Schwellung füllte ihre Vagina und ihren Gebärmutterhals.

Er schrie vor Entzücken auf, als Rapture tief in seinem tobenden Gang zu ejakulieren begann.

Seine streichelnde Erektion verpasste nie einen Schlag.

Starke Wellen von Orgasmusausbrüchen rasten von seinen Zehen zu seinem benommenen Verstand.

Ihre vaginalen Muskeln spannten sich an und drückten die ganze Länge von Raptures zusammen, wodurch die Härte ausbrach, die Amandas Körperorgasmus entfesselte.

„IEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEE ..“

Amanda verlor das Bewusstsein, Einschränkungen verhinderten, dass sie zusammenbrach und den sexuellen Kontakt mit dem Hund verlor.

Seine Hüften knirschten weiter um Raptures ausholende Erektion.

Innerhalb von Sekunden erholte sich Amanda.

Der Hund erbrach immer noch seine dicke Essenz und Amanda wurde in eine Reihe intensiver Nachbeben geworfen.

„Ahhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhh..“

Er stand auf und legte seinen Kopf stöhnend und keuchend auf das gepolsterte Geländer.

Langsam zog der Hund sein entleerendes Glied zurück.

Es glitt mit einem köstlichen schluchzenden Geräusch heraus und Amanda stöhnte, als die wunderbare Fülle ihren Körper verließ.

Sie schloss ihre Augen und genoss die ekstatischen Nachbeben, die durch ihre immer noch zuckende Vagina liefen.

Plötzlich spürte Amanda, wie diese wunderbare Zunge ihre Schenkel und ihr Geschlecht leckte.

Ihr Liebhaber putzte sie.

„Ohhhhhhhhhhhhh..“

Er sah Sara und Sean an.

Saras Lippen und Schenkel waren mit seinen Säften bedeckt und Seans Schenkel und weicher Penis glänzten mit seinen Spermalachen.

Rapture wich schließlich zurück, ging dann zu Amanda hinüber und küsste ihr Gesicht.

Dann ging er zurück zum Bett und legte sich auf den Boden.

Amanda drückte einen Knopf am rechten Griff und die Gürtel wurden von ihren Hand- und Fußgelenken entfernt.

Sara und Sean halfen ihrer Mutter aus dem Frame und alle gingen zu der großen begehbaren Dusche.

Hinzufügt von:
Datum: April 18, 2022

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.